Abstiegs-Endspiel

Vorteil HSV? Sonderzug der Mainzer Fans ausgefallen

Fans des Hamburger Sportvereins

Fans des Hamburger Sportvereins

Foto: TimGroothuis / WITTERS

Am Morgen wurde der Fan-Zug der Mainzer offenbar in Mönchengladbach aufgehalten – mit Folgen. Wie der Club reagierte.

Hamburg. Der Hamburger SV könnte für den heutigen Abstiegs-Gipfel einen unerwarteten Vorteil erhalten haben: Der Sonderzug aus Mainz, der den größten Teil der Fanszene der Rheinhessen nach Hamburg bringen sollte, ist am Morgen kurzfristig ausgefallen. Damit dürfte die größte Fangruppe der Mainzer als Unterstützung ausbleiben.

"Aufgrund der Kurzfristigkeit konnte für die gesamte Gruppe keine alternative Reisemöglichkeit organisiert werden", teilte der Fußball-Club auf seiner Homepage mit. Insgesamt hatten 1300 Mainzer Fans Tickets für die Partie im Volksparkstadion gekauft.

Mainzer gucken das HSV-Spiel nun im eigenen Stadion

Der 1. FSV Mainz 05 hat die Fans nun ins eigene Stadion eingeladen und zeigt das Spiel dort auf einer Großbildleinwand. Außerdem werden den Fans die entstandenen Kosten vom Club erstattet.

Der Sonderzug, der aus Mönchengladbach kommen sollte, wurde offenbar langfristig blockiert, weil dort ein weiterer Zug ausgefallen war.

Heldt und Adler mischen den HSV-Hangout vor Mainz auf
Heldt und Adler mischen den HSV-Hangout vor Mainz auf