Bundesliga

Bayern mit Remis im Spitzenspiel – Wolfsburg fährt Sieg ein

Bayerns Arjen Robben beim Spiel gegen Hoffenheim

Bayerns Arjen Robben beim Spiel gegen Hoffenheim

Foto: Matthias Hangst / Bongarts/Getty Images

Bayern München verpasst Pflichtsieg gegen Hoffenheim. Gomez mit Doppelpack für Wolfsburg. Die Zusammenfassung des 10. Spieltags.

Berlin.  Neben der desolaten Vorstellung des HSV gegen Borussia Dortmund (2:5), gab es auch hohe Spielergebnisse in den anderen Partien des 10. Spieltags in der Bundesliga. Spitzenreiter FC Bayern München kam im Spitzenspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim nicht über ein 1:1 hinaus. Der VfL Wolfsburg feierte auch dank eines Doppelpacks von Mario Gomez beim 3:0 beim SC Freiburg den ersten Sieg unter Interimstrainer Valérien Ismaël.

Bayer Leverkusen gelang bei der Rückkehr von Trainer Roger Schmidt auf die Bundesliga-Trainerbank ein 3:2 gegen Darmstadt 98. Durch die 0:2-Niederlage gegen den FC Augsburg verschärft sich die Situation von Markus Kauczinski als Trainer des FC Ingolstadt.

FC Bayern München - 1899 Hoffenheim 1:1 (1:1)

Nachdem die Bayern ihre kurze Flaute aus den ersten Oktoberwochen eigentlich beendet hatten, verpassten sie ihren sechsten Pflichtspielsieg in Serie. Kerem Demirbay (16.) erzielte die Hoffenheimer Führung mit einem feinen Schuss von der Strafraumgrenze in den Winkel. Per Eigentor von Steven Zuber (34.) kamen die Münchner zum Ausgleich. Bei zwei Pfostenschüssen in der Schlussphase hatten Mats Hummels (87.) und Thomas Müller (90.+2) einen Bayern-Sieg auf dem Fuß.

Bayer Leverkusen - SV Darmstadt 98 3:2 (1:0)

Mit dem dritten Pflichtspielsieg nacheinander stabilisiert sich die Situation für Leverkusen und Roger Schmidt weiter. Nach zwei Partien Sperren in nationalen Wettbewerben saß der Coach auch wieder in der Liga auf der Trainerbank - und sah eine gute Leistung seines Teams. Hakan Calhanoglu (32.), Julian Brandt (56.) und Charles Aranguiz (70.) trafen für Leverkusen, das sich in die obere Tabellenhälfte schob. Der eingewechselte Antonio Colak (47.) erzielte den zwischenzeitlichen Darmstädter Ausgleich, Mario Vrancic sorgte nur noch für den Anschluss (85.).

SC Freiburg - VfL Wolfsburg 0:3 (0:1)

Nach holprigem Start kommt Sommer-Neuzugang Mario Gomez bei Wolfsburg langsam wieder in frühere Form. Zunächst verhinderte noch Freiburgs Keeper Alexander Schwolow mit einem Klasse-Reflex aus kurzer Distanz den zweiten Saisontreffer des Nationalstürmers. Im Dauerregen erzielte Gomez dann seinen ersten Bundesliga-Doppelpack seit April 2013 (41./53.). Ricardo Rodríguez setzte per Foulelfmeter (86.) den Schlusspunkt, Christian Günter sah zuvor wegen Notbremse Rot. Mit dem Premierensieg von Ismaël kletterten die Niedersachsen aus der Abstiegszone. Nach zuvor vier Heimsiegen kassierten die Freiburger die erste Niederlage vor heimischem Publikum in dieser Saison.

FC Ingolstadt - FC Augsburg 0:2 (0:0)

Die Lage für FCI-Coach Kauczinski wird immer bedrohlicher. Die Ingolstädter sind inzwischen saisonübergreifend schon 15 Spiele ohne Sieg. Durch die späten Treffer von Raúl Bobadilla (85.) und Halil Altintop (90.) beendete Augsburg seine Serie von fünf Pflichtspielen ohne Sieg. Ingolstadts Tobias Levels sah kurz vor Schluss noch die Rote Karte (89.).

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 0:1 (0:1)

Der 1. FC Köln hat im Verfolgerduell mit Eintracht Frankfurt die zweite Saison-Niederlage in der Bundesliga kassiert. Die Rheinländer verloren bei den Hessen mit 0:1 (0:1). Bereits in der fünften Minute erzielte Mijat Gacinovic den entscheidenden Treffer für die Frankfurter. Mit dem Heimsieg vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Commerzbank-Arena kletterten die Hessen auf den siebten Tabellenplatz. Köln rutschte auf Rang sechs ab. Mit jeweils 18 Zählern sind beide Vereine nach dem zehnten Spieltag punktgleich.