Amateurfußball

Oberliga-Spieltag: TSV Sasel trifft auf Altona 93

| Lesedauer: 2 Minuten
Altona-93-Trainer Andreas Bergmann muss am Dienstag mit seinem Team beim Tabellenführer TSV Sasel antreten.

Altona-93-Trainer Andreas Bergmann muss am Dienstag mit seinem Team beim Tabellenführer TSV Sasel antreten.

Foto: imago sport / imago/Stefan Großmann

Nächste Partien im Lotto-Pokal der Frauen und Männer ausgelost: Dabei wurden zwei echte Knüller gezogen.

Hamburg. Seine frisch errungene Tabellenführung in der Oberliga Hamburg möchte der TSV Sasel am heutigen fünften Spieltag der Oberliga Hamburg im Topspiel gegen den Tabellenelften Altona 93 (19 Uhr, Saseler Parkweg) verteidigen. „Wir haben nach holpriger Vorbereitung verdiente Siege eingefahren. Aber genau wie Altona sind wir noch nicht da, wo wir hinwollen“, sagte Sasels Trainer Danny Zankl vor der Partie. „Mich als Trainer nerven die vielen englischen Wochen ein wenig. Wir haben kaum Zeit, um Trainingsinhalte zu trainieren“, ergänzte er. „Auf die Partie gegen Altona freuen wir uns natürlich trotzdem. Das wird eine heiße Nummer.“

Eine weitere spektakuläre Partie findet um 19.30 Uhr am Lokstedter Steindamm 75 statt, wenn der mit sieben Punkten aus drei Spielen stark gestartete Aufsteiger Eimsbütteler TV (5.) Aufstiegsanwärter WTSV Concordia (9.) empfängt. Meister TuS Dassendorf will seiner Krise zu Saisonbeginn einen Sieg im Heimspiel gegen den SV Rugenbergen (18.45 Uhr, Wendelweg) entgegensetzen.

HEBC kann wegen Corona nicht antreten

Abgesetzt wurde hingegen die Begegnung zwischen dem HSV III und dem HEBC. Wie schon am vergangenen Sonntag gegen den Niendorfer TSV kann der HEBC wegen der vielen Corona-Fälle im Team nicht antreten. „Wir waren am Montag nur zehn, elf Leute beim Training. Das hätte keinen Sinn gemacht. Am Sonntag daheim gegen Buchholz wollen wir aber wieder antreten. Wir haben kein Interesse daran, unsere Ausfallzeit künstlich in die Länge zu ziehen“, sagte HEBC-Manager Speedy Vamvakidis.

Außerdem wurde am gestrigen Abend die vierte Runde des Lotto-Pokals ausgelöst. Sportjournalist und Abendblatt-Legende Dieter Matz zog als Glücksbote in den Räumen des Hamburger Fußball-Verbands für die Runde der letzten 32 Teams zwei Knüller aus dem Lostopf.

FC Teutonia 05 reist zum SC Egenbüttel

So trifft Oberligist SC Victoria auf den Sieger der Drittrundenpartie zwischen dem Oberligisten Eimsbütteler TV und Regionalligist Eintracht Norderstedt, die am 28. September ausgetragen wird. In einem reinen Oberligaduell stehen sich zudem wie schon am vergangenen Wochenende in der Oberliga Hamburg (3:1 für Sasel) der SV Curslack-Neuengamme und der TSV Sasel gegenüber.

Titelverteidiger FC Teutonia 05 reist bei einem Sieg in der Nachholpartie der dritten Runde (am 24. September beim Landesligisten SV Halstenbek-Rellingen) zum Bezirksligisten SC Egenbüttel. Ausgespielt werden soll die vierte Runde Anfang Oktober.

( misch )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport