American Football

Für Johnson: Sea Devils holen neuen US-Runningback

Runningback Xavier Johnson verletzte sich an Schulter, Knie und Sprunggelenk (Archivbild).

Runningback Xavier Johnson verletzte sich an Schulter, Knie und Sprunggelenk (Archivbild).

Foto: Roland Magunia

Der Runningback des Hamburger Clubs hatte sich Verletzungen an Schulter, Knie und Sprunggelenk zugezogen. Nun kommt Ersatz.

Hamburg. Für Max Paatz dürften die nächsten Tage noch einmal arbeitsreich werden. Bis Sonntag, 24 Uhr, kann der Generalmanager der Hamburg Sea Devils noch neue Spieler verpflichten, danach darf der Kader bis zum Saisonende nicht mehr ergänzt werden.

Die prominenteste Verpflichtung für das Hamburger American-Football-Team steht aber bereits fest. Als Ersatz für den US-amerikanischen Runningback Xavier Johnson (28) erwarten die Sea Devils an diesem Mittwoch einen neuen US-Import. Johnson hatte sich in den ersten fünf Saisonspielen in der Europaliga ELF Verletzungen an der Schulter, am Knie und am Sprunggelenk zugezogen. „Er könnte vielleicht auch noch einmal spielen. Das ist aber ein 50:50-Risiko – und das ist uns einfach zu groß“, erklärt Paatz.

Neuzugang schon vergangene Woche in Hamburg erwartet

Da die Rookie-Camps der US-Profiliga NFL bereits teilweise absolviert und etliche Spieler wieder entlassen sind, konnten die Sea Devils aus einem breiten Kandidatenkreis auswählen. Ursprünglich war der Neuzugang, der in den kommenden Tagen vorgestellt wird, bereits in der vergangenen Woche in Hamburg erwartet worden – ein positiver Corona-Test verhinderte jedoch den Abflug. „Es wird ein anderer Typ Runningback sein. Aber ich glaube, dass er Xavier in nichts nachsteht“, sagt Paatz.

Lesen Sie auch:

Da in der ELF nur vier US-Amerikaner im Spielerkader erlaubt sind, der verletzte Johnson aber weiterhin einen laufenden Vertrag besitzt, wird der 28-Jährige bis Saisonende ins Trainerteam der Sea Devils wechseln.

( bron )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport