Giants Newcomer Session

Zani begeistert bei erstem Sportevent mit Fans in Hamburg

Der in Albanien geborene Hamburger Edison Zani (23) gewann auch seinen fünften Profikampf.

Der in Albanien geborene Hamburger Edison Zani (23) gewann auch seinen fünften Profikampf.

Foto: imago images/opokupix

Neues Profiboxformat mit 80 Zuschauern feiert Premiere am Braamkamp. Albon Pervizaj und Natalie Zimmermann siegen.

Hamburg. Die Erleichterung war groß bei Raiko Morales, als am Sonnabendabend der letzte Gong geschlagen war. Der 37-Jährige war für das Hygienekonzept verantwortlich, unter dem die „Giants Newcomer Session“, eine neue Veranstaltungsreihe für Profiboxneulinge oder -wiedereinsteiger, in der Verbandshalle am Braamkamp ihre Premiere erlebte. Weil die fünf Duelle umfassende Faustkampfgala das erste Sportevent in Hamburg in Corona-Zeiten mit Zuschauern war, hatte Sportstaatsrat Christoph Holstein auf die Bedeutung der Veranstaltung im Hinblick auf weitere Lockerungen hingewiesen. „Wir nehmen die Vorreiterrolle gern an und haben alles getan, um der Verantwortung gerecht zu werden“, sagte Morales.

Auch wenn über ein mögliches Infektionsgeschehen am Tag danach noch keine Auskünfte vorliegen konnten: Der Eindruck, den die Premiere hinterließ, war ein sauberer. Die 80 Zuschauer hielten sich bis auf wenige Ausnahmen an Abstands- und Maskenpflicht. Die Boxer, die keine Corona-Tests absolvieren mussten, und ihre Teams beschränkten ihren Austausch auf den sportlichen Wettkampf im Ring.

Zani für den Kampf des Abends verantwortlich

Es war wenig überraschend, dass für den Kampf des Abends wieder einmal Edison Zani (23) verantwortlich zeichnete. Der frühere Publikumsliebling des Bundesligateams Hamburg Giants besiegte in seinem fünften Profikampf Kobiljon Huswaktaljew (25) durch technischen K. o. in Runde vier. Dabei musste der Superweltergewichtler mehrfach auf die harten Haken des tapfer attackierenden Usbeken aufpassen, ehe er seine technische Überlegenheit in Kopf- und Körperserien ummünzte. „Heute bin ich sehr zufrieden mit mir. Es ist nicht leicht nach dieser langen Pause, deshalb war es gut, dass der Gegner gegengehalten hat“, sagte Zani, der seinen nächsten Kampf im Herbst wieder in seinem angestammten Limit, dem Weltergewicht, und dann über sechs Runden bestreiten wird.

Lesen Sie auch:

Ein Muster ohne Wert war der Erstrunden-K.-o.-Sieg, den der Hamburger Schwergewichtler Albon Pervizaj (24) gegen den vollkommen überforderten Leipziger Erik Wenzek (20) erzielte. „Für mich war es wichtig, wieder in Bewegung zu kommen. Ich sehe den heutigen Sieg als Neustart an“, sagte Pervizaj, der im November 2019 im 13. Profikampf die erste Niederlage erlitten und seitdem nicht mehr im Ring gestanden hatte.

Ein hartes, aber erfolgreiches Profidebüt feierte Natalie Zimmermann. Die 37 Jahre alte Hamburger Kickbox-Vizeweltmeisterin bezwang die ebenfalls debütierende Hamburger Amateurmeisterin Abby Brown (29) über vier Runden durch Mehrheitsentscheid nach Punkten.