Beachvolleyball

Kira Walkenhorst: Traum-Comeback und dann Doping-Probe

Kira Walkenhorst hat ein erfolgreiches Comeback mit ihrer neuen Partnerin Anna-Lena Grüne hinter sich.

Kira Walkenhorst hat ein erfolgreiches Comeback mit ihrer neuen Partnerin Anna-Lena Grüne hinter sich.

Foto: Witters

Qualifikation für Beach-DM in Timmendorf geschafft. Doch ganz rund lief es bei der Ex-Partnerin von Laura Ludwig noch nicht.

Düsseldorf/Hamburg. Sie ist nicht mal 30. Aber man kann nicht umhin, von einem Traum-Comeback einer besonderen Olympiasiegerin zu sprechen: Kira Walkenhorst (29) hat sich gut eineinhalb Jahre nach ihrem schmerzerfüllten Rücktritt vom Beachvolleyball mit ihrer neuen Partnerin Anna-Lena Grüne (18) für die Deutsche Meisterschaft in Timmendorfer Strand (3. bis 6. September) qualifiziert. Beim Qualifikationsturnier in Düsseldorf gewannen Walkenhorst/Grüne das Finalspiel gegen Viktoria Bieneck und Julika Hoffmann 2:0 (25:23, 21:14).

Im Turnier der Top-Teams, die bereits für die DM qualifiziert sind, setzte sich Walkenhorsts ehemalige Partnerin Laura Ludwig mit Margareta Kozuch gegen das Duo Christine Aulenbrock/Sandra Ferger (Oythe/Essen) mit 2:1 durch.

Kira Walkenhorst: Comeback nach zahlreichen OPs

Mehr als zehnmal war Kira Walkenhorst wegen ihrer körperlichen Probleme operiert worden. Jetzt ist sie wieder da und plötzlich ist ihre ehemalige Partnerin und Mit-Olympiasiegerin von Rio 2016 eine Art Konkurrentin. Kira Walkenhorst war außerdem in Düsseldorf offenbar so stark, dass sie gleich zur Dopingprobe musste...

„Ich freue mich wahnsinnig, habe aber auch gehörigen Respekt vor der Wettkampfbelastung“, sagte Walkenhorst in Düsseldorf. Mit Grüne hat sie erst wenige Trainingseinheiten absolviert. „Wir lernen uns gerade erst kennen und werden im Laufe des Turniers sicher große Fortschritte machen“, so Walkenhorst. Um die Vorbereitung zu intensivieren, reiste sie gemeinsam mit Ehefrau Maria und ihren einjährigen Drillingen Mo, Pepe und Emma frühzeitig zu ihren Eltern nach Essen.