Amateurfußball

Hamburger Pokal: SC Victoria fordert Altona 93 heraus

Marius Ebbers ist seit dieser Saison Cheftrainer des SC Victoria (Archivbild).

Marius Ebbers ist seit dieser Saison Cheftrainer des SC Victoria (Archivbild).

Foto: Michael Rauhe

Victorias Dennis Bergmann ist selbstbewusst: „Auch wenn Altona Regionalliga spielt, sind wir in unserem Stadion der Favorit.“

Hamburg.  Als „Deutschlands bestes Derby seit 1898“ bewirbt der SC Victoria das Traditionsduell mit Regionalligist Altona 93 in der vierten Runde des Hamburger Lotto-Pokals. Selbstbewusst geht Victorias Dennis Bergmann das Spiel am Mittwoch an. „Auch wenn Altona Regionalliga spielt, sind wir in unserem Stadion der Favorit. Ich schätze uns stärker ein“, sagt der Angreifer des Tabellendritten der Oberliga Hamburg. Altona 93, in der Regionalliga Nord Vierzehnter, ist gewarnt. „Victoria ist mit das schwerste Los, das wir kriegen konnten“, sagt Altonas Trainer Berkan Algan.

Ein Pokalduell zweier Oberligisten ist am Mittwoch die Begegnung Curslack-Neuengamme gegen den Meiendorfer SV, am Donnerstag kämpfen mit dem Niendorfer TSV und dem Teutonia 05 zwei Oberliga-Spitzenteams um den Einzug ins Achtelfinale.