US Open

Angelique Kerber: So reagiert das Netz auf den Triumph

Die Sportwelt verneigt sich vor Angelique Kerber: Die US-Open-Siegerin wird im Netz gefeiert, die internationale Presse ist begeistert.

New York/Hamburg. Was für ein Jahr für Angelique Kerber! Mit dem US-Open-Sieg vergoldete die neue Nummer eins der Damen-Tennis-Weltrangliste ihre bisherige Saison. Tennis-Deutschland steht Kopf und im Netz gratulieren der Kielerin bei Twitter unter anderem der FC Bayern München und die Deutsche Nationalmannschaft. Auch die internationale Presse huldigt der 28-Jährigen. Lesen Sie hier Pressestimmen und Twitter-Posts.

The Independent (England):

"Angelique Kerbers wunderbares Jahr wurde noch spezieller durch ihren Sieg bei den US Open. Das Finale gegen Karolina Pliskova war eine beeindruckende Demonstration von großartiger Athletik und unwiderstehlichem Tennis."

L'Equipe (Frankreich):

"Sie hatte nicht die Ehre, Serena Williams höchstpersönlich mit einem Sieg im direkten Duell die Nummer eins abzunehmen, dafür hat sich die neue Tennis-Königin Angelique Kerber mit dem US-Open-Titel entschädigt. Ihre Regentschaft wird sie damit standesgemäß beginnen."

Gazzetta dello Sport (Italien):

"Angelique im Paradies, eine Deutsche erobert New York. Zäh, elegant, unbesiegbar. Eine neue Ära im Damentennis hat begonnen."

Corriere dello Sport (Italien):

"Tennis hat eine neue Königin. Und zur Feier ihrer Krönung setzt sie sich selbst mit dem US-Open-Titel die goldene Krone auf. So machen es die ganz großen Champions."

Tuttosport (Italien):

"Kerber ist in New York und in der ganzen Tenniswelt die Nummer eins. Eine würdige Regentin. Sie behauptet von sich selbst, sie sei ein Mensch und keine Maschine, doch ihr perfektes Auftreten bezeugt das Gegenteil. Kerber ist eine Kriegerin, vor der die Größen des Tennis kapitulieren müssen. Steffi Graf hat eine Erbin gefunden."

As (Spanien):

"Es ist unglaublich, sagte Angie Kerber nach dem Finale der US Open. Es ist wirklich unglaublich, was diese Spielerin in diesem für sie so bemerkenswerten Jahr aus sich gemacht hat. Nummer eins der Welt, US-Open-Siegerin - wow, Angelique!"

ESPN (USA):

"Auf einmal hat das Frauentennis eine faszinierende Zukunft. Serena ist schon einige Male als Nummer eins abgelöst worden, von Wiktoria Asarenka zum Beispiel oder von Maria Scharapowa. Keine hat es wie jetzt Kerber geschafft, bei mehreren Major-Turnieren nacheinander ganz oben mitzumachen. Kerber hat sich seit Monaten so klar als Thronfolgerin etabliert, wie es einst Roger Federer als Kronprinz von Pete Sampras getan hat. Es wird sehr interessant zu beobachten sein, was Serena jetzt tun wird, um ihr Reich zurückzuerobern. Und: Kann sie das gegen das Powerhouse Angelique Kerber überhaupt noch einmal schaffen?"

New York Times (USA):

"Lässt man das Band acht Monate zurücklaufen, kommt man an den Punkt, an dem Angelique Kerber in der ersten Runde der Australian Open gegen Misaki Doi einen Matchball gegen sich hatte. Doch der Ball blieb an der Netzkante hängen und fiel zurück in Dois Feld. Kleinigkeiten wie diese können so große Konsequenzen haben und eine ganze Karriere verändern."

Washington Post (USA):

"In einem der Jets, die in der nächsten Woche den Atlantik in Richtung Europa überqueren, wird eine 28-jährige Deutsche sitzen, die in ihrem Sport die Beste der Welt ist. Als Angelique Kerber im vergangenen Jahr nach einer Drittrunden-Niederlage von New York nach Hause flog, war sie noch mit sich und der ganzen Welt unzufrieden. Sie ist ein Musterbeispiel an Willensstärke, sie hat sich und eine ganze Sportart in zwölf Monaten nahezu komplett erneuert.

Die Netzwelt gratuliert

Neben dem deutschen Tennis-Bund gratulieren auch ihre beiden FED-Cup-Teamkolleginnen Sabine Lisicki und Andrea Petkovic der neuen Nummer eins.

Auch die deutsche Sportwelt gratuliert Angelique Kerber zu ihrem Triumph. Kerbers Lieblings-Fußballverein Bayern München ist auch unter den Gratulanten.