Fussball-Ticker

Schalke bestätigt Transfer: Di Santo verlässt Werder Bremen

Di Santo unterschreibt bei Schalke einen Vertrag bis 2019

Di Santo unterschreibt bei Schalke einen Vertrag bis 2019

Foto: Johannes Simon / Getty Images

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Di Santo unterschreibt bei Schalke

21:27 Uhr: Nun ist es offiziell: Torjäger Franco Di Santo verlässt den SV Werder Bremen und heuert beim Bundesliga-Konkurrenten FC Schalke 04 an. „Wir sind sehr froh, dass Franco Di Santo sich für uns entschieden hat. Er ist genau der Spielertyp, den wir für den Angriff gesucht haben“, bestätigte Schalkes Manager Horst Heldt am Abend den Transfer.

Der 26 Jahre alte Stürmer unterschrieb einen Vertrag bis 2019. Die festgeschriebene Ablösesumme beträgt nach Angaben von Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin sechs Millionen Euro.

Allerdings hatte Di Santo erst am SVormittag den Bremern mitgeteilt, dass er ein Angebot zur Vertragsverlängerung seines 2016 auslaufenden Vertrags nicht annehmen und stattdessen die Option seiner Ausstiegsklausel nutzen und den Verein verlassen werde. Eichin war dementsprechend enttäuscht, dass der Verein so kurzfristig von dem Wechsel in Kenntnis gesetzt wurde.

„Es war vereinbart, dass uns frühzeitig signalisiert wird, ob er bleiben möchte oder nicht. Jetzt ist alles sehr, sehr kurzfristig. Von diesem Verhalten bin ich alles andere als begeistert“, sagte Eichin gegenüber „Bild.de“ sowie dem TV-Sender Sky.

Beim Trainingsstart von Schalkes Liga-Konkurrent hatte Di Santo noch ein klares Bekenntnis zu den Norddeutschen abgegeben: „Viele wollten mich, aber ich habe allen gesagt: Ich will lieber bei Werder bleiben. Wir sind in Gesprächen und nah beieinander.“

Am Abend veröffentlichte Di Santo dann in den sozialen Netzwerken einen Abschiedsbrief an seinen bisherigen Arbeitgeber. „Ich erwarte nicht, vollkommen verstanden zu werden, ich hoffe aber, in Erinnerung zu bleiben als ein Spieler, der trotz vieler Schwierigkeiten immer das Beste gegeben hat“, schrieb Di Santo.

Werder schlägt Europa-League-Sieger Sevilla

19:40 Uhr: Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat im Rahmen seiner offiziellen Saisoneröffnung einen eindrucksvollen Testspielsieg eingefahren. Die Mannschaft von Viktor Skripnik setzte sich am Sonnabend gegen Europa-League-Sieger FC Sevilla 3:1 (2:0) durch und sorgte am "Tag der Fans" für Jubel im Weserstadion. Felix Kroos (27.) per Foulelfmeter, Neuzugang Anthony Ujah (32.) und Oliver Hüsing (83.) erzielten vor 24.405 Zuschauern die Treffer für Werder, Juan Munoz (84.) verkürzte für die Gäste um Dortmund-Leihgabe Ciro Immobile. Bremen hatte wenige Stunden zuvor noch den Abgang von Topstürmer Franco di Santo bestätigen müssen. Der Argentinier machte von einer Ausstiegsklausel in seinem 2016 auslaufenden Vertrag Gebrauch und wechselt zum Europa-League-Teilnehmer Schalke 04.

Frankfurt beendet Trainingslager mit Sieg gegen Fulham

18:24 Uhr: Eintracht Frankfurt hat sein Trainingslager in Österreich mit einem Erfolgserlebnis abgeschlossen. Der hessische Fußball-Bundesligist gewann am Sonnabend ein Testspiel gegen den englischen Zweitligisten FC Fulham mit 1:0 (1:0). Vor 500 Zuschauern in Irdning erzielte Haris Seferovic in der 37. Minute mit einem indirekten Freistoß aus fünf Metern das Siegtor. Zuvor hatte Fulham-Keeper Andy Lonergan den Ball nach einem Rückpass mit der Hand aufgenommen.

Mönchengladbach 1:1 gegen Bursaspor - Hahn fällt länger aus

18:06 Uhr: Die internationale Testspielwoche endete für Borussia Mönchengladbach mit einem Remis. Am Samstag trennten sich der Fußball-Bundesligist und der türkische Erstligaclub Bursaspor mit 2:2 (0:1). Am Freitagabend hatte Gladbach gegen den portugiesischen Club FC Porto noch mit 2:1 gewonnen und am vergangenen Sonntag die Belgier von Standard Lüttich ebenfalls mit 2:1 besiegt. Nach den Führungstreffern für Bursaspor durch Cédric Bakambu (31. Minute) sowie Cristóbal Jorquera (64.) gelangen Josip Drmic (58.) per Foulelfmeter und Marlon Ritter (81.) jeweils der Ausgleich. Borussia-Trainer Lucien Favre musste kurzfristig auf André Hahn verzichten. Der Mittelfeldspieler hatte sich am Freitag im Training einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen. Der 24-Jährige fällt nach Vereinsangaben drei Wochen vor dem Liga-Start bis auf Weiteres aus. Dafür feierte am Samstag nach rund vier Monaten Verletzungspause Borussia-Kapitän Martin Stranzl sein Comeback.

Ohne Kuranyi: Hoffenheim schlägt Leeds

18:04 Uhr: Noch ohne Neuzugang Kevin Kuranyi hat Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim den ersten Sieg im Rahmen seines Trainingslagers in Norwegen eingefahren. Gegen den englischen Zweitligisten Leeds United setzten sich die Kraichgauer am Samstag in Lilleström mit 2:1 (1:1) durch. Hoffenheims neuer Stürmer Mark Uth (2.) und Steven Zuber (67.) trafen für die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol, Tom Adeyemi (25.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. Die Verpflichtung des früheren Nationalspielers Kuranyi war am Freitagabend überraschend perfekt gemacht worden. Nach fünf Jahren in Russland bei Dynamo Moskau erhielt der 33-Jährige einen Einjahresvertrag.

Ingolstadt: Handgreiflichkeiten bei Test gegen Celta de Vigo

18:05 Uhr: Nach Handgreiflichkeiten unter den Profis ist das Testspiel von Bundesliga-Aufsteiger FC Ingolstadt gegen den spanischen Fußball-Erstligisten Celta de Vigo vorzeitig beendet worden. In einer äußerst ruppigen Partie setzten sich die Oberbayern am Sonnabend mit 1:0 (1:0) durch. Vor knapp 2423 Zuschauern erzielte Pascal Groß in der 16. Minute das einzige Tor. Nach einer Roten Karte gegen den Spanier Jonatan Castro, der Almog Cohen den Ball in einer Unterbrechung vermeintlich absichtlich ins Gesicht geschossen hatte, kochten die Emotionen hoch. Es kam zu Handgreiflichkeiten unter den Profis. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel deshalb bereits acht Minuten vor dem regulären Ende ab.

VfL Wolfsburg verliert beim Emirates Cup 1:2 gegen FC Villarreal

17:40 Uhr: Der VfL Wolfsburg hat den Auftakt beim Emirates Cup in London am Samstag gegen den FC Villarreal mit 1:2 (1:2) verloren. Das Tor für den Fußball-Bundesligisten erzielte Ivan Perisic in der zehnten Minute. Für den Club aus der Primera Division waren Mario Gaspar (8.) und Matías Nahuel Leiva (17.) erfolgreich. Die Niedersachsen treffen am Sonntag (17.20 Uhr) auf Gastgeber FC Arsenal mit den deutschen Weltmeistern Per Mertesacker und Mesut Özil.