HSV

Ex-Bundesliga-Profi Bernhard Trares wird neuer Co-Trainer

Alter Haudegen: Bernhard Trares 2002 als Abräumer beim Karlsruher SC

Alter Haudegen: Bernhard Trares 2002 als Abräumer beim Karlsruher SC

Foto: Witters

Der langjährige Bundesliga-Profi wird Assistent von Trainer Bruno Labbadia und soll zudem Übergangtrainer für Nachwuchsspieler werden.

Hamburg. Bernhard Trares wird Co-Trainer beim HSV. Wie der Club am Montag mitteilte, unterstützt der ehemalige Bundesliga-Profi als Assistent den Mitarbeiterstab von Chefcoach Bruno Labbadia und fungiert zudem als Übergangstrainer für die HSV-Nachwuchstalente.

„Ich freue mich auf die Aufgabe und will mithelfen, das fortzuführen, was sich das Trainerteam und die Mannschaft in den letzten Spielen der abgelaufenen Saison erarbeitet hat“, wird der 49-Jährige auf der Vereinshomepage zitiert.

Zuletzt war Trares drei Jahre lang (2011-2014) als Trainer der U23 von Schalke 04 tätig. Davor sammelte er als Coach bei FSV Frankfurt II (2010-2011), Wormatia Worms (2007-2009) und als Co-Trainer bei 1860 München (2004-2006) Erfahrungen im Trainerbereich.

Als Mittelfeldspieler bestritt er für Werder Bremen und 1860 München 183 Bundesliga-Spiele und 282 Spiele in der zweiten Liga für den KSC, Mannheim, 1860, Aachen und Darmstadt.

„Mit Bernhard Tarres ergänzen wir unser Trainerteam um einen weiteren erfahrenen Mann, der neben seiner Tätigkeit bei der Bundesligamannschaft auch die Durchlässigkeit unserer Nachwuchstalente von der U19 bis zur U23 fördern soll“, erklärte Sportdirektor Peter Knäbel.

Am Dienstag wird Trares das erste Mal auf dem Platz am Volksparkstadion stehen.