Heute feiert Hamburg den neuen Kreuzfahrer

| Lesedauer: 3 Minuten

Die Hamburger erwartet eine spektakuläre Feier. Heute wird das Klubschiff "AIDAdiva" getauft. Die Veranstalter versprechen: So eine Schiffstaufe hat es noch nie gegeben. Lichtarchitekt und Theaterregisseur Gert Hof will das Ereignis wie eine Oper inszenieren - mit Licht, Laserblitzen und Leuchtfeuer an Land, auf Barkassen und an Bord des Traumschiffes.

250 Kilometer Kabel haben seine 700 Helfer verlegt, 49 Tonnen Pyrotechnik und 40 Laser bereitgestellt. Die Kosten: fünf Millionen Euro. Hof ist sich sicher: "Dieses Event wird Geschichte schreiben." Das Abendblatt verrät, was passiert und wie Sie direkt dabei sind.

Um 21 Uhr startet die Diva vom Kreuzfahrtterminal am Großen Grasbrook (U1/Messberg, U3/Baumwall, Metrobus 6/HafenCity). Dann fährt sie langsam elbabwärts, um kurz nach 21.30 Uhr vor der Fischauktionshalle gegenüber von Dock 10 (Blohm + Voss) von Maria Galleski getauft zu werden. Die 42-Jährige wurde von Abendblatt-Lesern unter Hunderten von Kandidaten ausgewählt. Nach einem Wendemanöver westlich der Fischauktionshalle gegen 22 Uhr, das die Show beendet, fährt die Diva die Elbe hinauf zurück zum Ausgangspunkt, dem Hamburg Cruise Center.

Von höher gelegenen Plätzen und Dachterrassen haben Sie den besten Blick auf das Ereignis. Ein Beispiel: die Jugendherberge am Stintfang über den Landungsbrücken. Ein Insider-Tipp für Panorama-Blicke ist die Norderelbbrücke. Doch am besten stehen "Sehleute" sicherlich am Fischmarkt. Laut Polizei sollen die Hamburger auch direkt vom Hafenbecken an den Landungsbrücken zuschauen dürfen - das war beim Wendemanöver der "Queen Mary II" aus Sicherheitsgründen verboten.

Restaurants und Cafes machen Zuschauern die Taufe schmackhaft. Für den großen und kleinen Geldbeutel ist etwas dabei. Auf der "Rickmer Rickmers" an den Landungsbrücken werden Snacks und Getränke auf dem Oberdeck serviert (Eintritt drei Euro). Glühwein für zwei Euro schenkt die Eisbar (Große Elbstraße 126) aus. Im Warsteiner Elbspeicher (Große Elbstraße 39) gibt es Essen à la carte, zum Beispiel Pannfisch nach Hamburger Art zu 16,50 Euro. Restkarten für eine kulinarische Begleitfahrt auf der Elbe gibt es auf dem Seebäderschiff "Kloar Kimming". Kosten je Karte: 59 Euro (Informationen unter 0180 320 20 25).

Ein komplettes Aida-Programm erwartet Interessierte am Freitag von 10 bis 19 Uhr am Kreuzfahrt-Terminal: Aida-Infocenter und Erlebniswelt, ein Kids-Klub mit Betreuung für kleine Seefahrer sowie Bühnen von Alster Radio und Aida. Auf der NDR-Bühne am Fischmarkt ist von 10 bis 19 Uhr Programm. Dort wird auch die "Die Aktuelle Schaubude" von 21.15 Uhr live übertragen. Und wer das Verwöhnprogramm der schönen Diva vorab einmal hautnah erleben will, kann im Abendblatt-Center (Caffamacherreihe 1) von 10 bis 18 Uhr Edelsteinmassagen und andere Behandlungen ausprobieren.

Die Polizei rät unterdessen allen Aida-Fans, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Mehr als 200 000 Schaulustige werden erwartet, es gibt kaum Parkplätze und zahlreiche Straßenzüge sind gesperrt. Um den Menschenansturm zu bewältigen, fahren die Bahnen der Linie U 3 unplanmäßig bis 0.30 Uhr im Fünf-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen Schlump und Horner Rennbahn.

( axg )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: AIDA