Klimaschutz

So wirbt die Stadt Ahrensburg für die Energiewende

Auf seinem Haus in Baden-Baden hat Franz Alt Solarkollektoren installiert. In Ahrensburg spricht er über klimafreundliches Bauen.

Auf seinem Haus in Baden-Baden hat Franz Alt Solarkollektoren installiert. In Ahrensburg spricht er über klimafreundliches Bauen.

Foto: Chris Alt

Buchautor Franz Alt eröffnet Themenreihe „Bauen und Energieerzeugung“. Fünf Veranstaltungen geplant.

Ahrensburg.  Die Ahrensburger Themenreihe zum Klimaschutz geht in die zweite Runde. Nach dem Auftakt unter dem Motto „Klimaschutz geht jeden an“ folgt vom heutigen Dienstag an die nächste Veranstaltungswoche über „Bauen und Energieerzeugung“. Im November stehen „Mobilität“ sowie „Ernährung“ auf dem Programm. Zum Abschluss geht es im Januar um „Auswirkungen des Klimawandels auf die Natur in Norddeutschland“. Die Termine:

„Auf die Zukunft bauen – planen, sanieren, wohnen im 21. Jahrhundert“ (Dienstag, 22. September, 17 Uhr): Der Journalist, Fernsehmoderator und Buchautor Franz Alt plädiert für eine andere Baupolitik und eine Vision für schöpfungsgerechtes und kostengünstiges Bauen. Ökologie könne dabei im Einklang mit der ästhetischen Wahrnehmung und dem seelischen Empfinden des Menschen stehen. Zudem schaffe umweltfreundliches Bauen Hunderttausende neue Arbeitsplätze.

Der heute 82-Jährige leitete von 1972 bis 1992 das politische Fernsehmagazin „Report“. Franz Alt bekam unter anderem den Adolf-Grimme-Preis, seine Bücher erscheinen in 25 Sprachen und erreichen eine Auflage von 3,5 Millionen. Er traf den Dalai Lama und Michail Gorbatschow, setzt sich seit Jahrzehnten für nachhaltiges Leben ein. Nach seinem Vortrag können Besucher Bücher kaufen und signieren lassen.

„Mein Haus: komfortabel für die nächsten Jahre“ (Mittwoch, 23. September, 18.30 Uhr): Ingo Sell, Energieberater bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, erläutert, wie Häuser zukunftsfähig, modern, energiesparend und dabei auch wohnlich gestaltet werden können. Der Fachmann beantworten Fragen rund um Wärmedämmung, Sonnenenergie und Handwerker. Außerdem gibt er Tipps zur öffentlichen Förderung. Der Vortrag ist dank der Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale kostenfrei. Der Abend richtet sich hauptsächlich an Frauen.

Heizen – wie teuer wird es für mich? (Freitag, 25. September, 18.30 Uhr): Was ist besser: Nah- oder Fernwärme, Öl, Gas oder Pellets? Antworten auf diese Fragen geben Energieberater Ingo Sell und Tom Janneck (Projektleiter „Verbraucher in der Energiewende“) von der Verbraucherzentrale. Dazu präsentieren sie Kostenberechnungen für die einzelnen Energieträger. Wer sich ohnehin in den nächsten Jahren mit seiner alten Heizung beschäftigen muss, kann wichtige Tipps erhalten. Der Vortrag ist dank der bundes- und Landesförderung kostenfrei.

„Ökologisch Bauen“ (Montag, 28. September, 19 Uhr): Baustoffe, Wandfarben und Fußbodenbeläge haben ebenfalls einen großen Einfluss auf Umwelt, Klima und die eigene Gesundheit. Eine Expertenrunde möchte den Besuchern erläutern, warum es sich lohnt, beim nächsten Besuch im Baumarkt zweimal hinzusehen – oder direkt den Weg in einen ökologischen Baustoffhandel zu wählen.

„Die 4. Revolution“ (Dienstag, 29. September, 19 Uhr): Der Dokumentarfilm „Die 4. Revolution“ steht für eine Vision: eine Weltgemeinschaft, deren Energieversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen gespeist ist – für jeden erreichbar, bezahlbar und sauber. Die These ist, dass nach der Agrarrevolution, der Industriellen Revolution und der Digitalen Revolution als vierte Revolution die Energiewende folgt.

Regisseur Carl-A. Fechner war für den 2010 erschienenen Film vier Jahre lang in zehn Ländern unterwegs. Er zeigt beispielhafte Projekte und ihre Vorkämpfer wie eine dänische Halbinsel mit 50.000 Einwohnern, die sich vollständig mit erneuerbaren Energien versorgt.

Anmeldung zur Klimaschutzwoche

Der Eintritt zu allen fünf Veranstaltungen der Klimaschutzreihe „Bauen & Energieerzeugung“ ist frei. Ort ist immer die Stadtbücherei Ahrensburg (Manfred-Samusch-Straße 3). Das Programm wird von der Klimaschutzmanagerin Jule Lehmann, der Volkshochschule, der IG Tunneltal und der Stadtbücherei getragen.

Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Zahl der Plätze wegen der Corona-Restriktionen begrenzt ist: per E-Mail an Jule.Lehmann@ahrensburg.de, Telefon 04102/77-315. Die Maske kann am Platz abgenommen werden. Eine digitale Teilnahme ist mit Anmeldung ebenfalls möglich.