Zu Tisch

Die Sterne des Nordens beim Gourmet-Festival

Garnelenspieß auf Risotto mit Thai-Curryschaum ist ein Gericht von Harald Wohlfahrt.

Garnelenspieß auf Risotto mit Thai-Curryschaum ist ein Gericht von Harald Wohlfahrt.

Foto: Harald Wohlfahrt

Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival startet in die 33. Runde. Das Abendblatt stellt die Küchenzauberer vor.

Hamburg. Herbstzeit ist Genusszeit. Und so rüstet sich das nördlichste Bundesland für die 33. Saison des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals (SHGF). Vom 22. September 2019 bis zum 8. März 2020 wird in 15 Betrieben 35-mal gut getrunken und vor allem gegessen, was 19 Köchinnen und Köche aus Deutschland, Dänemark, Frankreich, Schweden und der Schweiz auf die Teller zaubern. Die ausrichtende Kooperation Gastliches Wikingland e. V. möchte mit den „Gastarbeitern“ nicht nur die Feinschmecker erfreuen, sondern auch deren Genusshorizont und den der eigenen Mitarbeiter erweitern.

Zahlreiche Lokale rund um Hamburg und auch zwei dekorierte Küchenkünstler aus der Hansestadt machen mit. Und Schleswig-Holstein kann wegen des Festivals mittlerweile eine vielfältige und erstklassige Restaurant-Landschaft vorweisen.

Auftaktgala im Ringhotel Waldschlösschen in Schleswig

Die Auftaktgala richtet am 22. September das Ringhotel Waldschlösschen in Schleswig aus. Ein echtes Star-Ensemble wird die Sinne der 160 Gäste verwöhnen: Dak Wichangoen hat einen Michelin-Stern und kommt aus Dänemark, sie führt eines der wenigen besternten Thairestaurants.

Zwei-Sterne-Koch Tristan Brandt reist aus Mannheim an und hat dieses Jahr Premiere beim Gourmet Festival. Und Mathias Apelt (ein Stern) vom Mitgliedsbetrieb Romantik Hotel Kieler Kaufmann steht mit seiner raffinierten Saisonal-Küche Lokalmatador Matthias Baltz zur Seite, der eine konsequente Regionalküche serviert.

Kirill Kinfelt betreibt zwei Restaurants in Hamburg

Zum ersten Mal bei der Eröffnung ist Kirill Kinfelt (ein Stern), der zwei Restaurants in Hamburg betreibt. „Eine großartige Veranstaltung mit Gaumenschmaus für die Gäste“, sagt der Koch. „Außerdem trifft man Kollegen und kann sich austauschen.“ Kinfelt wird eine Vorspeise zubereiten, „ich plane ein Gericht mit Stör.“

Das Ringhotel Friederikenhof in Lübeck am Kanal hat am 1. und 2. November Rainer Gassner zu Gast. Der Deutsche betreibt mit seiner dänischen Frau Mette das Gourmetrestaurant Ti Trin Ned in Fredericia und hat einen Stern.

Michael Hoffmann aus Berlin kocht in Tangstedt

Besuch aus Berlin bekommen Matthias und Rebecca Gfrörer am 9. und 10. November in ihrer Gutsküche in Tangstedt. Dort steht Michael Hoffmann am Herd. Der Gemüse-Spezialist führte viele Jahre das Sternerestaurant Margaux.

Stammgast als Koch beim Festival in Schleswig-Holstein ist Harald Wohlfahrt. Seit 27 Jahren kommt der mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete frühere Küchenchef der Schwarzwaldstuben in Baiersbronn nach Timmendorfer Strand ins Maritim Seehotel. Auch in diesem November wird er im Restaurant Orangerie am Herd stehen. Mit Küchenchef Lutz Niemann ist Wohlfahrt seit Langem befreundet, er hat sogar schon ein eigenes Regal in der Küche. Die genauen Termine werden im Internet bekannt gegeben.

Schwedens erste Sterneköchin Titti Qvarnström aus dem Restaurant Mat & Möten in Malmö gastiert am 11. und 12. Januar im Hotel Kieler Kaufmann. Julia Komp (ein Stern) zeigt am 19. und 20. Januar im Park Hotel in Ahrensburg, wie ihre sechsmonatige Asienreise sie kulinarisch beeinflusst hat.

Auch das Insel-Hopping von Amrum nach Sylt gibt es

David Görne ist der erste Deutsche, der in Frankreich mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Er führt sein eigenes Restaurant in der Normandie und kocht am 31. Januar und 1. Februar in Bad Segeberg im Vitalia Seehotel. Der Seehof in Ratzeburg hat am 1. und 2. Februar Michael Kempf zu Gast. Der mit zwei Michelin-Sternen Ausgezeichnete ist Küchenchef im Restaurant Facil im Hotel The Mandala in Berlin.

Thomas Martin (zwei Sterne) ist Küchenchef in Jacobs Restaurant an der Elbchaussee und zeigt sein Können am 15. und 16. Februar in Berger’s Landgasthof in Enge-Sande nahe der dänischen Grenze. Dieses Haus ist neuer Austragungsort beim SHGF.

Rolf Fliegauf (zwei Sterne) aus der Schweiz kocht vom 21. bis 23. Februar bei Marc Ostermann im Hotel Cap Polonio in Pinneberg. Das Waldhaus Reinbek schließlich richtet die vorletzte Veranstaltung des Festivals am 28. und 29. Februar aus, wenn Sonja Frühsammer (ein Stern) aus Berlin anreist.

Wegen des großen Erfolges im vergangenen Jahr gibt es wieder ein „Feinschmecker-Insel-Hopping“ von Amrum nach Sylt und zurück. Neu ist der moderierte Wein-Genuss-Workshop „Alte Welt versus neue Welt“ im Vitalia Seehotel in Bad Segeberg. Gäste hatten diese Veranstaltung angeregt, am 8. Dezember werden verschiedene Tropfen verkostet.

Der Gourmet-Reigen begann 1987

Am 11. Januar startet mit der 13. „Tour de Gourmet Jeunesse“ eine Genussreise für Feinschmecker zwischen 18 und 35 Jahren vom Park Hotel Ahrensburg über die Gutsküche in Tangstedt bis zum Friederikenhof in Lübeck. Zum Saisonabschluss am 8. März findet zum fünften Mal die „Tour de Gourmet Solitaire“ für Alleinreisende ab 40 Jahren statt. Vom Hotel Kieler Kaufmann fährt die Gesellschaft ins Vitalia Seehotel in Bad Segeberg und endet mit einer Dessertparty im Seehof in Ratzeburg.

„Wir zeigen, was Köche können“, sagt Klaus-Peter Willhöft. Seit mehr als 30 Jahren lenkt er die Geschicke des veranstaltenden Vereins. „Unsere kulinarischen Ereignisse sind aus Schleswig-Holstein nicht mehr wegzudenken.“ Der Gourmet-Reigen begann 1987 als Reaktion auf das Schleswig-Holstein Musik Festival.

Die Preise für die einzelnen Veranstaltungen bewegen sich zwischen 95 Euro und 185 Euro inklusive Menü und korrespondierender Getränke der SHGF-Partner. Gebucht wird jeweils in den einzelnen Betrieben.