Wetterchaos

Glatte Straßen führen zu Unfällen in Schleswig-Holstein

Foto: dpa

Glätte hat laut Polizei in der Nacht zum Mittwoch zu insgesamt neun Verkehrsunfällen im Norden Schleswig-Holsteins geführt.

Flensburg. Glätte hat zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen zu insgesamt neun Verkehrsunfällen im Norden Schleswig-Holsteins geführt. Dabei seien zwei Menschen verletzt worden, teilte die Polizei mit. In Silberstedt (Kreis Schleswig-Flensburg) rutschte ein Auto auf eisglatter Straße auf die Bankette, überschlug sich und landete im Graben. Die 25-jährige Beifahrerin brach sich unter anderem einen Finger und klagte über Rückenschmerzen. Sie kam ebenso ins Krankenhaus wie der Fahrer.

+++ Wetterdienst warnt vor Glätte in der Region +++

Auch bei Owschlag (Kreis Rendsburg-Eckernförde) auf der B77 überschlug sich ein Auto und landete im Graben. Die Insassen blieben unverletzt, zur Bergung wurde die Straße kurz gesperrt. Ein weiteres Auto überschlug sich in Bollingstedt-Beekholz (Kreis Schleswig-Flensburg). Auf einem Zubringer zur A7 in Busdorf (Kreis Schleswig-Flensburg) rutschte ein Lastwagen in einen Graben. Auch hier wurde die Straße zur Bergung voll gesperrt. (dpa)