Pinneberg
Fussball

Ballermänner des Wedeler TSV sind wieder gefordert

Die Blau-Weiß-Spieler Gerritt Gomoll (l.) und York Behrends bestaunen den Fallrückzieher des Wedelers Jan Eggers

Die Blau-Weiß-Spieler Gerritt Gomoll (l.) und York Behrends bestaunen den Fallrückzieher des Wedelers Jan Eggers

Foto: Meincke Kalle

Der Landesliga-Spitzenreiter trifft auf TuRa Harksheide. SV HR II-Trainer Manuel Kaladic ist Tabellenplatz 13 nicht ganz zufrieden.

Wedel. Der Fallrückzieher von Jan Eggers beim 1:0-Sieg über Blau-Weiß 96 hatte bereits Oberliga-Niveau, landete jedoch nicht im Tor. Für die formstarken Landesliga-Fußballer des Wedeler TSV war es der fünfte Erfolg in Serie. Der Lohn: Wedel ist vor dem Duell des 8. Spieltags bei TuRa Harksheide Tabellenführer der Hammonia-Staffel. Die Verfolger Sasel und Osdorf haben jedoch auch eine Partie weniger bestritten.

Ein möglicher Aufstieg beschäftigt bislang niemanden. „Wer unsere erste Halbzeit gegen Schenefeld gesehen hat, weiß genau warum“, sagt Heiko Barthel aus dem Trainerstab des WTSV. Regelmäßig verschlafen seine Spieler die ersten 45 Minuten, um dann erst nach der Pause Gas zu geben. „Gegen Harksheide würde dies nicht reichen“, so Barthel, dessen Team bisher mit 19 Treffern den Bestwert verbucht.

Echte Knipser könnte hingegen TBS Pinneberg gebrauchen, nachdem bei der 1:2-Niederlage gegen den SC Alstertal-Langenhorn reihenweise Großchancen vergeben wurden. Echtes Torschusstraining war jedoch kaum möglich, da Keeper Alper Yilmaz die Woche erkältet flach lag. Ersatzmann Marco Kudzia fehlte ebenfalls. Vor dem Spiel bei Osdorf gibt sich Coach Bernhard Schwarz kämpferisch. „Sie sollten uns nicht unterschätzen. Osdorf hat gerade vorne gute Leute, wir aber auch.“

Beim TSV Uetersen sind Florian Blaedtke und Marvin Schramm nach kleineren Blessuren wieder mit von der Partie gegen den SV Eidelstedt. Christoph Ketelhohn und Fabian Werning sind verhindert. „Mit 13 Punkten haben wir uns eine gute Ausgangslage geschaffen. Gegen robuste Eidelstedter sollen drei dazukommen“, so TSV-Trainer Peter Ehlers.

Vier Zähler zu wenig auf dem Konto hat der Aufsteiger SV Halstenbek-Rellingen II. So sieht es zumindest Trainer Manuel Kaladic, dessen Team zuletzt bei der 3:4-Niederlage gegen den HSV III einen 3:1-Vorsprung verspielte. „Wir stellen uns teilweise zu naiv an. Vor der Saison wäre ich mit den sieben Punkten noch zufrieden gewesen. Insgesamt war aber mehr drin“, sagt der Coach vor der Begegnung gegen Blau-Weiß 96. Fabio Bandow steht den Schenefeldern aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Emre Yayla ist nach einer Leistenzerrung erst ins Lauftraining eingestiegen. Lars Hartmann (Knieprellung) und Martin Bushaj sind angeschlagen.

Der VfL Pinneberg II trifft zu Hause auf HEBC. Stürmer Burak Thater wird nach wiederholten disziplinarischen Verfehlungen nicht mehr für die Pinneberger auflaufen. Henry Schulze fehlt verletzt. Torwart Tim Brüggemann und Mittelfeld-Akteur Torsten Jung sind wieder fit. Bei den angeschlagenen Bennet Giesel und Stefan Staegemann wird man abwarten müssen. Im Kader steht definifiv Christian Dirksen aus dem Oberliga-Team. Eventuell gibt es weitere Leihgaben. „Bei all dem Trubel, der unsere Saisonvorbereitung gestört hat, können wir bislang mit Platz zwölf zufrieden sein“, sagt Trainer Patrick Funk. Der FC Elmshorn hat spielfrei.

Landesliga, Hammonia-Staffel, 8. Spieltag

Blau-Weiß 96 – SV Halstenbek-Rellingen II
Spielbeginn: Freitag, 19.30 Uhr. HA-Tipp: 2:2.TuRa Harksheide – Wedeler TSV
Spielbeginn: Freitag, 19.30 Uhr. HA-Tipp: 3:1 für Wedel.
TuS Osdorf – TBS Pinneberg
Spielbeginn: Freitag, 19.30 Uhr. HA-Tipp: 2:1 für Osdorf.
TSV Uetersen – SV Eidelstedt
Spielbeginn: Sonntag, 15 Uhr. HA-Tipp: 1:1.
VfL Pinneberg II – HEBC
Spielbeginn: Sonntag, 15 Uhr. HA-Tipp: 2:1 für den VfL II.