Pinneberg
Wedel

Landesligist Wedeler TSV springt nach Sieges-Serie an die Tabellenspitze

Wedel. Die Brust von Manuel Henkel brachte den Brustlöser. Der „Sechser“ des Wedeler TSV drückte einen Eckball von Jan Eggers mit dem Oberkörper über die Torlinie. In der 62. Minute war das. Der fünfte aufeinander folgende Punktspielsieg für die Wedeler Landesliga-Fußballer ist geglückt. Das hoch verdiente 1:0 (0:0) über Blau-Weiß 96 bedeutet die erstmalige Tabellenführung in der Hammonia-Staffel.

Mit dem Format eines Spitzenreiters spielten sie vor der Pause allerdings nicht auf. „Wie meistens war die erste Halbzeit von uns grausam“, schimpfte Thorsten Zessin aus dem WTSV-Trainerstab. Bezeichnenderweise scheiterte Hendrik Ebbecke in der 45. Minute mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter an Keeper Florian Jensen, der angeblich Aytac Erman zu Fall gebracht hatte. Später zeigte Jensen dann eine tollkühne Reaktion nach der anderen. Am Ende lag er benommen und angeschlagen auf dem Rasen, so heftig war er von Pablo Moreira (71.) und Eggers (90.+1) unter Beschuss genommen worden. Dem 2:0 kamen die Gastgeber auch in der 65. Minute nah. Erman köpfte einen Eggers-Freistoß an den linken Innenpfosten. Die Blau-Weiß-Offensive enttäuschte, doch beinahe hätte Mathias Hinzmann das Geschehen in der dritten Minute der Nachspielzeit auf den Kopf gestellt. Sein Fernschuss flog rechts vorbei, WTSV-Keeper Oliver Firgens schaute dem Ball nur hinterher.