Pinneberg
Barmstedt

Schüler zeigen, wie sie ihre Welt sehen

Schüler der James-Krüss-Grundschule in Barmstedt haben aus Pappmaschee eine große Weltkugel geba

Schüler der James-Krüss-Grundschule in Barmstedt haben aus Pappmaschee eine große Weltkugel geba

Foto: Burkhard Fuchs

Die Ausstellung „Junge Kunst“ im Galerie-Atelier III auf der Barmstedter Schlossinsel zeigt Werke aus neun Schulen.

Barmstedt.  Wie Schüler unsere „eine Welt“ sehen, ist das Thema der nächsten Kunstausstellung im Galerie-Atelier III auf der Barmstedter Schlossinsel, die an diesem Sonnabend eröffnet wird. Einige Hundert Schüler aus neun Schulen in Barmstedt und Umgebung stellen dort ihre Arbeiten aus, die sie in ihrem Kunstunterricht zu diesem Thema angefertigt haben. Es sind Bilder, Objekte, Installationen und Collagen

Zum vierten Mal seit 2010 bietet Galeristin Karin Weißenbacher ihre Räumlichkeiten an, um der jungen Kunst ein öffentliches Forum zu bieten. Führungen für Schulklassen aus dem gesamten Kreis Pinneberg sind bis zum 20. Februar jeden Tag nach Absprache möglich.

So haben beispielsweise die Gemeinschaftsschülerinnen Marie Twisselmann und Mareike Engelbrecht auf Obstkisten für jeden Monat alle möglichen Früchte installiert, die in diesem Monat geerntet werden. Gleich 300 Schüler der James-Krüss-Grundschule haben aus Pappmaschee eine große Weltkugel gebastelt und sie mit Papier- und Pappfiguren versehen, um darzustellen, welche Menschen wo leben und wie sich die Tier- und Pflanzenwelt in den verschiedenen Regionen der Erde entwickelt – nur einige Beispiele von kreativen Kunstwerken, die auf der Schlossinsel zu sehen sind.

Koordiniert hat die Kunstaktion Lehrerin Andrea Schmidt-Riese. Galeristin Karin Weißenbacher ist beeindruckt: „Man spürt, dass die Schüler sich verantwortlich fühlen für die Welt, in der sie leben.“

Junge Kunst: Sa 10.2., Eröffnung 15 Uhr, bis 20.2. im Galerie-Atelier III, Schlossinsel Barmstedt, Rantzau 11. Eintritt frei. Anmeldungen für Schulklassen zu Ausstellungsführungen unter Telefon: 04123/30 26.