Pinneberg
Pinneberg

Kann Tobias die Jury bei DSDS überzeugen?

Tobias Soltau (r.) aus Pinneberg tritt bei „Deutschland sucht den Superstar“ an. In der vergangenen Woche sang er mit Mark Hoffmann aus Norderstedt

Tobias Soltau (r.) aus Pinneberg tritt bei „Deutschland sucht den Superstar“ an. In der vergangenen Woche sang er mit Mark Hoffmann aus Norderstedt

Foto: RTL/Stefan Gregorowius

19-jähriger Pinneberger will am Sonnabend bei „Deutschland sucht den Superstar“ in die Top Ten einziehen. Doch die Konkurrenz ist groß.

Pinneberg.  Ein bisschen sieht er aus wie Justin Bieber. Den Look zum Superstar hat er also schon mal. Doch mit Aussehen allein wird Tobias Soltau aus Pinneberg am Sonnabend nicht den Sprung in die Top Ten bei der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) schaffen. Der Auszubildende zum Einzelhandelskaufmann will die vierköpfige Jury um Pop-Titan Dieter Bohlen auch stimmlich überzeugen. Und Stimme hat er, wie er in den vorherigen Runden bereits bewiesen hat. Schließlich sang Tobias Soltau schon als Neunjähriger im Kinderchor.

Auf der Karibikinsel Jamaika kämpft er als einer der letzten 18 DSDS-Kandidaten um den Titel „Superstar 2016“. Am Sonnabend entscheidet sich, wer in die Top Ten und damit in die Liveshows einzieht.

Nach dem Umzug in das luxuriöse Hyatt Hotel in Montego Bay heißt es für die Superstar-Anwärter noch einmal Vollgas geben. Nachdem sie von Dieter Bohlen persönlich ihre Songs zugewiesen bekommen haben, arbeiten die Kandidaten an ihren Performances. Mit gefühlvollen Auftritten wollen sie bei der DSDS-Jury, bestehend aus Sängerin Vanessa Mai, Schlagerstar Michelle, Scooter-Frontmann H.P. Baxxter und Dieter Bohlen noch einmal für Gänsehaut sorgen.

Eigentlich eine Aufgabe, die wie für ihn gemacht ist. „Ich habe sehr viel Gefühl in der Stimme“, so Tobias Soltau. Und mit dem gefühlvollen Popsong „Be Alright“ von Justin Bieber hatt er in der Vergangenheit schon die Jury überzeugen können.

In der letzten Runde hatte Tobias Soltau gemeinsam mit dem Norderstedter Mark Hoffmann, 19, im Duett den Song „Nur noch kurz die Welt retten“ von Tim Bendzko gesungen. Mit diesem Auftritt hatten sich „die Sonnyboys von DSDS“ (Dieter Bohlen) selbst in das große Recall-Finale gerettet. Denn bei den beiden Auftritten zuvor fiel die Reaktion eher verhalten aus.

Diesmal wird Tobias Soltau mit Angelika Turo „Warum hast du nicht nein gesagt?“ von Roland Kaiser feat. Maite Kelly performen. Während sie von der Songauswahl begeistert ist („Ich freue mich wahnsinnig. Ich kenne das Lied und ich liebe Roland Kaiser. Das ist ein Geschenk“) ist der Song für Superstar-Anwärter Tobias Soltau eine wahre Herausforderung, die er aber versuchen will, zu meistern: „Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben.“

Das Recall-Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ 2016 wird am Sonnabend, 9. April, von 20.15 Uhr an bei RTL übertragen. Das Finale wird am 7. Mai ausgestrahlt.