Brande-Hörnerkirchen

Mittelalterliches Spektakel beim 9. Hörnerfest

Mittelalterfans aus ganz Deutschland strömen an diesem Wochenende nach Brande-Hörnerkirchen. Grund: Das neunte Hörnerfest, ein buntes mit Live-Musik, Zeltlager und Mittelaltermarkt.

Brande-Hörnerkirchen. Das Hörnerfest geht von Donnerstag bis Montag, 26. bis 30. Juni, in die neunte Runde. Das Open-Air-Musikfestival dreht sich rund um Mittelalter, Folk und Rock. Auf dem Hof an der Schlierenhöhe in Brande-Hörnerkirchen gibt es für die Besucher nicht nur jede Menge Live-Musik, sondern auch Feuerkunst, mittelalterliche Gaukelei, Bogenschießen, Axt- und Messerwerfen, einen Mittelaltermarkt sowie ein mittelalterliches Lager.

Auf der Bühne stehen sowohl deutsche als auch internationale Bands. Mit dabei sind in diesem Jahr die Gruppen Cruachan aus Irland, Firkin aus Ungarn, Baldrs Draumar aus Holland, Svartby aus Russland, Vanir aus Dänemark, Skiltron aus Argentinien sowie die deutschen Bands Versengold, Tanzwut, Punch’n’Judy, Potentia Amini, Metusa, Letzte Instanz, Ignas Fatuu, Heimataerde, Gernotshagen, Freiwächter und Feuerseele. Sie spielen entweder auf der Haupt- oder der Marktbühne.

Veranstalter Thomas Tegelhütter bittet alle Campinggäste darum, erst am Donnerstag, 26. Juni, anzureisen. Vorher sei die Campingfläche noch nicht nutzbar. Los geht das Hörnerfest am Donnerstag um 20 Uhr. Freitag und Sonnabend, 27. und 28. Juni, startet das bunte Treiben jeweils schon um 12 Uhr. Am Sonntag, 29. Juni, öffnet um 11 Uhr nur der Mittelaltermarkt, außerdem gibt es Frühstück.

Tickets für das komplette Festival gibt es für 39 Euro, Tagestickets kosten 26 Euro. Wer noch keine Karte hat, kann diese bei Hellion Records in Itzehoe, bei Remedy Records in Hamburg, bei Pilindi, Kiebitzweg 39 in Schenefeld, bei Von Gestern, Marktstraße 15 in Elmshorn, und bei allen Ticketmaster-Vorverkaufsstellen kaufen. Auch an der Tageskasse wird es voraussichtlich noch Karten geben.

( (mm) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg