Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Ein Biobauer plaudert aus dem Nähkästchen

Bauer und Autor Matthias Stührwoldt aus Stolpe kam nach Henstedt-Ulzburg und erzählte zwei volle Stunden lang von sich

Bauer und Autor Matthias Stührwoldt aus Stolpe kam nach Henstedt-Ulzburg und erzählte zwei volle Stunden lang von sich

Foto: Susanne Nähr / HA

Matthias Stührwoldt fand mit seinen Geschichten den Weg in die Herzen der Zuschauer. Der Autor und Landwirt hatte viel zu erzählen.

Henstedt-Ulzburg.  Plattdeutsche Geschichten heißt der schlichte Titel des Abends, zu dem die Kulturfördervereinigung Forum in die Henstedt-Ulzburger Kulturkate eingeladen hatte.

Bauer und Autor Matthias Stührwoldt aus Stolpe kam und erzählte zwei Stunden lang von sich. Von seiner Familie, seinen Freunden, von Leben und Fußball und Tod. Stolpe, wo seine Familie seit vier Generationen lebt, ist bekannt für seinen herzlichen, aber harten Humor. Stührwoldt ist dafür das beste Beispiel. Seine Geschichten sind oft drastisch, treffen die Zuhörer aber auch mitten ins Herz.

Von den Abenden in der elterliche Küche wird berichtet, wo sich der heute 48-Jährige in seiner Jugend mit seinen Freunden vor den Discobesuchen traf, wo massenweise Bier getrunken und Zigaretten geraucht wurden. Wo es vorkommen konnte, dass der Vater in halblangen „Ünnerbüxen“ mit Seiteneingriff vom Bad ins Schlafzimmer wechselte. Heute wird diese Küche von Stührwoldts Kindern zum „Vorglühen“ genutzt. Man hört von der Trauer um den Vater, den er heute nicht mehr nach den komplizierten Verwandtschaftsverhältnissen fragen kann. Auch, wo die Drainage unter den feuchten Wiesen liegt, wird der Sohn nicht mehr erfahren. Ernst ist das und lustig. Manchmal etwas sentimental und nostalgisch. Klar wird, dass der Autor das Leben und die Menschen liebt, mit allen Ecken und Kanten.

Hier kommt nicht irgendein Bauer Harms aus einem fiktiven Büddenwarder. Der Mann ist echt, authentisch. Das Publikum spürt das. Viele kaufen in der Pause seine Bücher, die er signiert. Einen Schnack gibt’s gratis dazu.

Viele hätten gern noch länger den Geschichten vom Lande gelauscht.