Service

Kostenlos den Energieverbrauch im Haus prüfen lassen

Wer will, kann nun kostenfrei checken lassen, welche Energiefresser er im Haus hat.

Wer will, kann nun kostenfrei checken lassen, welche Energiefresser er im Haus hat.

Foto: CHROMORANGE / Christian Ohde / picture alliance

Wo sind in meinem Haus Energiefresser? Läuft meine Solaranlage optimal? Stadt Lauenburg spendiert Gutscheine für den Check.

Lauenburg.  Wer wissen möchte, wo im Haus Energiefresser lauern oder ob die Solaranlage wirklich optimal läuft, kann das durch die Verbraucherzentrale Schleswig Holstein prüfen lassen. Ein solcher Check kostet normalerweise bis zu 420 Euro. Auch wenn der Bund einen großen Teil übernimmt, bleibt ein Eigenanteil von etwa 40 Euro. „Es ist Bestandteil des Lauenburger Klimaschutzkonzeptes, solche Energiechecks finanziell zu fördern“, sagt Klimaschutzbeauftragter Ralf Monecke.

Insgesamt 100 Haushalten , die sich melden, spendiert die Stadt Lauenburg den Eigenanteil für den Check . Interessierte können sich unter Telefon 04153/590 94 46 melden. Eine Anmeldung ist auch direkt bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein unter Telefon 0431/590 99 40 möglich. Wenn der Vor-Ort-Termin mit dem Energieberater auf diesem Wege erfolgt, sollte unbedingt die Teilnahme an der Aktion „Kostenlose Checks in Lauenburg“ mitgeteilt werden.

Kostenfreier Basis-Check für Mieter, Eigentümer und Vermieter

Beim Basis-Check können Mieter, Eigentümer und Vermieter mit bis zu sechs Wohneinheiten sich beraten lassen. Es geht um Themen wie richtiges Heizen und Lüften, Tipps zum Stromsparen sowie wirkungsvolle Dämmungssysteme von Gebäuden. Außerdem erfahren Interessierte, welche Fördermittel es für energetische Sanierungen gibt und wie erneuerbare Energiequellen im eigenen Haushalt genutzt werden können. Aufgrund der derzeitig geltenden Beschränkungen in der Corona-Pandemie müssen während der Beratungstermine die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden.

Lesen Sie auch:

Für Lauenburger, die ihr Haus sanieren wollen oder einen Neubau planen, hat der Klimaschutzbeauftragte Internet-Links für Zuschussmöglichkeiten gesammelt. Außerdem gibt es auf der Webseite der Stadt www.lauenburg.de Informationen, die die Förderung von Elektro-Autos oder Hybridfahrzeugen aufzeigen.