In Hamburg kommt Mathe sogar ins Kino

"In Hamburg werden die Veranstaltungen zum Jahr der Mathematik, die unter der Schirmherrschaft des Senators für Wissenschaft und Forschung, Jörg Dräger, stehen, von einer Vielzahl von Einrichtungen angeboten", sagt der Mathematik-Professor Reiner Lauterbach, der die Veranstaltungen in Hamburg koordiniert. Begeistert schildert der Uni-Professor, wer alles mitwirkt. Besonders engagiert seien die Technische Universität Hamburg-Harburg, die Hochschule für Musik, das HWWI sowie die Universität Hamburg.

Die Veranstaltung "Mathematik zum Anfassen" (20.-26. Februar) wird zusammen mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung durchgeführt. "Lehrer können da ihre Fortbildungsverpflichtungen einlösen", erläutert Lauterbach. Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg plant eine eigene Vorlesungsreihe und in Zusammenarbeit mit dem Department Mathematik der Uni Hamburg eine Podiumsdiskussion. Im Abaton-Kino wird für eine Woche (7.-12. Juli) die Mathematik im Mittelpunkt stehen. Zudem wollen der Verein "Talentförderung Mathematik Hamburg", den kürzlich sieben Hamburger Mathematiker gründeten, Lehrerinnen und Lehrer von Hamburger Schulen, die Behörde für Bildung und Sport sowie mehrere Professoren der Universität mit dem "Tag der Mathematik" (5.7.) die Zusammenarbeit zwischen Schule und Hochschule vertiefen. "Weitere Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit der Klaus-Tschira-Stiftung statt. Viele werden auch von der Industrie, von Unternehmen der Versicherungswirtschaft und von Wissenschaftsverlagen unterstützt", erzählt Lauterbach.

Ein Blick auf die Internet-Seite www.math.uni-hamburg.de/jdm2008 lohnt bestimmt. Genauso wie die Teilnahme an der Auftaktveranstaltung, die am 1. Februar um 19.30 Uhr im Uni-Hauptgebäude, Edmund-Siemers-Allee 1 stattfindet. Wer kommen will, möge sich bitte im Internet unter der obigen Adresse anmelden.