Wissenswertes zu Homöopathie & Co.

Verbraucher-Zentrale Hamburg (VZ), Kirchenallee 22, 20099 Hamburg, &t2; 040/248 32-0. Gibt das Faltblatt "Alternative Heilmethoden" heraus. Außerdem interessiert sich die VZ für Berichte von Patienten, die schlechte Erfahrungen mit Heilpraktikern gemacht haben. Wenden Sie sich an die Patientenberatung - telefonisch: Di 10 bis 18 Uhr, Mi 10 bis 14 Uhr (&t2; 040/248 32-230), persönlich: Do 10 bis 18 Uhr, per Fax unter 040/248 32-290. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), 51101 Köln. Gibt die kostenlose Broschüre "Naturheilverfahren. Ein Leitfaden durch die natürlichen Methoden der Medizin" heraus. Zu bestellen per Postkarte, Fax (unter 0221/89 92-257) oder E-Mail (order@bzga.de). Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren, Am Promenadenplatz 1, 72250 Freudenstadt. Verschickt gegen 2,80 Euro in Briefmarken Listen mit Adressen von Ärzten für Naturheilverfahren. Unbedingt angeben, in welchem Postleitzahlen-Bereich ein Arzt gesucht wird! Curentur - Hamburger Verein zur Förderung der Homöopathie, Heike Behre, Eppendorfer Weg 205a, 20253 Hamburg, Telefon: 040/42 10 74 25 (Mo 10 bis 12 Uhr, Do 18 bis 20 Uhr). Organisiert Info-Veranstaltungen zur Homöopathie und bietet Listen mit Adressen homöopathischer Ärzte an. Arztsuche auch im Internet: www.curentur.de Buchtipps: Stiftung Warentest (Herausgeber): "Die andere Medizin. Nutzen und Risiken sanfter Heilmethoden" (384 Seiten, 25 Euro. Kurt Allgeier: "Die besseren Pillen. Die grüne Liste der natürlichen Medikamente und Heilmethoden" (Mosaik Verlag), 512 Seiten, 12,50 Euro. (iro)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen