Küche

Genuss-Woche mit dem Hamburger Abendblatt im Eat Club

Exklusive Workshops rund um aktuelle Kochthemen. Freunde von Fernost nehmen wir mit auf eine kulinarische Reise nach Japan.

Hamburg.  Einen neuen Treffpunkt für Genießer gibt es im Verlagshaus der Funke Mediengruppe am Großen Burstah unweit vom Rathaus. Der Name ist Programm: Eat Club. Dort gibt es exklusive Workshops rund um aktuelle Kochthemen. Das Hamburger Abendblatt hat für seine Leser eine Genuss-Woche organisiert: Am 7. August um 10.30 Uhr und 15.30 Uhr lädt Küchenchef Thomas Sampl, der die Markthalle Hobenköök im Oberhafenquartier betreibt, zu einer Verkostung mit Produkten aus seinem Restaurant ein. Der Profi legt sein Augenmerk auf fast vergessene Rezepturen.

Um 18.30 Uhr geht es auf eine kulinarische Reise nach Japan. Wie Sushi leicht zu Hause zubereitet werden kann, zeigt Ngima Sherpa den Abendblatt-Lesern im Eat Club. Abnehmen mit Brot und Kuchen ist das Motto der Veranstaltungen um 11 und 16 Uhr am 8. August mit Güldane Altekrüger, die zu diesem Thema auch einen Bestseller geschrieben hat. Abnehmen ohne Verzicht ist ihr Motto. In dem zweistündigen Workshop zeigt sie unter anderen wie Kuchen und Pizzaschnecken variantenreich und kalorienbewusst hergestellt werden. Natürlich darf auch probiert werden.

Einstündiger Olivenöl-Workshop

Am 9. August um 14 Uhr steht ein einstündiger Olivenöl-Workshop mit Claas Wandrey auf dem Programm. Um 16 Uhr geht es direkt weiter mit dem Workshop „Richtig schneiden und schleifen“. Kochprofi Volker Osieka vermittelt den Gästen alles über professionelle Schneidetechniken und perfekt geschärfte Messer. Tickets für die Veranstaltungen kosten 29 Euro, für das Event mit Thomas Sampl und Güldane Altekrüger jeweils 39 Euro. Jeder Gast erhält außerdem das neue Magazin „Hamburg für Genießer - Ed. 2“ geschenkt.

Die Tickets können in der Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle (Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr, Sonnabend von 10 bis 16 Uhr) am Großen Burstah 18-32 erworben werden, telefonisch unter der Rufnummer 040/303 098 98 oder im Internet auf abendblatt.de/leserevents.