Warentest

Schadstoffe gefunden: Vier Kombi-Kinderwagen mangelhaft

Wie die Stiftung Warentest herausfand, gibt es einige Kinderwagen, die potenziell gesundheitsgefährdende Stoffe beinhalten.

Wie die Stiftung Warentest herausfand, gibt es einige Kinderwagen, die potenziell gesundheitsgefährdende Stoffe beinhalten.

Foto: imago stock&people / imago/fotoimedia

Die Stiftung Warentest hat Kombi-Kinderwagen getestet. In vier der Wagen wurde ein möglicherweise krebserregender Stoff nachgewiesen.

Berlin.  Krebserregende Flammschutzmittel sollten generell nicht in Kinderhände gelangen. Umso erstaunlicher, wenn sie in Produkten stecken, die speziell für Kinder gemacht sind. Gleich in vier, teils über 1000 Euro teuren Kinderwagen entdeckte die Stiftung Warentest hohe Mengen des Schadstoffs Tris-Dichlorpropylphosphat. Alle vier bewerteten die Verbraucherschützer mit der Note mangelhaft.

Betroffen sind die Wagen der Marken Bugaboo, Teutonia, Bergsteiger und Knorr-Baby. Nicht nur die Schiebegriffe für die Eltern, sondern auch die Festhaltegriffe für die Kinder enthielten laut Stiftung Warentest deutliche Mengen des unter Krebsverdacht stehenden Schadstoffes. Der Kinderwagen von Knorr-Baby erntete gleich doppelt Kritik: Der Sitz könne falsch eingesetzt werden, kritisieren die Verbraucherschützer, er könne kippen und das Kind sich verletzen. Auch in Puncto Sicherheit bekam das Produkt darum ein mangelhaft.

Rückruf der Kinderwagen nicht geplant

Nach eigenen Angaben kontaktierte die Stiftung alle betroffenen Anbieter und bat um eine Stellungnahme zu den schlechten Ergebnissen. Einen Rückruf der Kinderwagen habe jedoch vorerst keiner von ihnen konkret in Aussicht gestellt.

Insgesamt zwölf Kombi-Kinderwagen nahmen die Tester unter die Lupe. Sie sollten sich für den Transport von Säugling bis Kleinkind eignen. Doch auch das übrige Testfeld überzeugte die Verbraucherschützer wenig. Häufigster Kritikpunkt: Obwohl die Sitze für Kinder von wenigen Monaten bis etwa drei Jahren verkauft werden, lassen sie sich nicht optimal für die diese Altersgruppen einstellen.

Immerhin drei Wagen erfüllten die Anforderungen der Tester „gut“: Britax Go big, ABC Design Condor 4 und Joolz Geo Earth. Sie enthielten keine Schadstoffe in nennenswerten Konzentrationen und ließen sich gut handhaben, so das Urteil.

• Diese Kinderwagen erhielten das Prädikat „gut“:

1) Britax – Go Big (Note: 2,1)
2) ABC Design – Condor 4 (Note: 2,2)
3) Joolz – Geo Earth (Note: 2,4)

• Diese Kinderwagen erhielten das Prädikat „mangelhaft“:

1) Bugaboo – Buffalo (Note: 4,6)
2) Teutonia – Bliss (Note: 4,7)
3) Bergsteiger – Capri (Note: 4,8)
4) Knorr-Baby – Noxxter (Note: 5,0)

Den kompletten Test können sie auf www.test.de nachlesen