Exklusiv

Steinmeier sagt Fremdenfeindlichkeit vehement den Kampf an

Findet im Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit deutliche Worte: Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier.

Findet im Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit deutliche Worte: Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier.

Foto: Roman Pilipey / dpa

Außenminister Steinmeier hat sich mit deutlichen Worten an Ausländerfeinde gewandt: Bei Fremdenhass, sagte er, „endet jede Toleranz“.

Berlin.  Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat mit einer Kampfansage auf die jüngsten fremdenfeindlichen Übergriffe in Deutschland reagiert. „Wir lassen uns dieses Land nicht von denen schlecht machen, die unsere Demokratie verachten und versuchen, mit dumpfen Angstparolen Fremdenhass zu verbreiten“, sagte der SPD-Politiker unserer Redaktion.

„Wann immer Flüchtlingen bei uns Angst gemacht wird und sie angefeindet und bedroht werden, werden wir das Wort gegen den Hass erheben und demokratisches Rückgrat, Mitmenschlichkeit und Solidarität zeigen.“ Wo Flüchtlinge angegriffen und Flüchtlingsheime angesteckt würden, so Steinmeier, „endet jede Toleranz“. (zrb)