Querelen in der AfD – „Ideologen, Goldgräber, Karrieristen“

Potsdam. Die eurokritische Partei Alternative für Deutschland (AfD) macht weiter mit Querelen von sich reden. Diesmal gerieten zwei prominente Vertreter der jungen Partei aneinander: Parteivize Alexander Gauland aus Brandenburg wies den Amtskollegen Hans Olaf Henkel zurecht, weil dieser der Wochenzeitung „Die Zeit“ gesagt hatte, er schäme sich für Parteimitglieder. Gauland betonte allerdings, er wolle nicht, dass Henkel die Partei verlasse. Henkel hatte gesagt, in der AfD gäbe es „Ideologen, Goldgräber, Karrieristen“.