Info

SPD-Plan gegen Wirtschaftsspionage

In einem Sechs-Punkte-Plan hat die SPD festgeschrieben, wie deutsche Unternehmen besser vor Wirtschaftsspionage geschützt werden können. „Deutschland befindet sich im Fadenkreuz internationaler Spionage“, heißt es in dem Papier. Die Ausspähung sei eine „massive Bedrohung“ für die deutsche Wirtschaft.

Die SPD will demnach künftig 250 Millionen Euro für Forschungsprojekte in der Cybersicherheit ausgeben. Die Mitarbeiterzahl im Cyber-Abwehrzentrum soll von zehn auf 100 erhöht, das Budget des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik 150 Millionen Euro beinahe verdoppelt werden. Zudem ist in dem SPD-Konzept vorgesehen, dass auch Unternehmen verpflichtet sind, ihre eigene IT-Sicherheit zu gewährleisten.