Info

Zu viele Operationen

Die Krankenkassen glauben, dass Krankenhäuser bei Operationen oft stärker auf den Umsatz abzielen als auf das Patientenwohl. Deshalb überlegen die Kassen, wie man die Zahl der Eingriffe reduzieren könnte: Die AOK und der Spitzenverband der Krankenkassen denken dabei für planbare Leistungen wie Hüft-OPs an ein Zertifikate-System wie beim Emissionshandel. Nach einer Studie im Auftrag der Kassen nahm die Zahl der - medizinisch nicht immer unbedingt notwendigen - Operationen zwischen 2006 und 2010 um 13 Prozent zu.

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft erklärte dagegen, Kliniken seien keine Industrieunternehmen. Die Krankenhäuser behandelten nach medizinischer Notwendigkeit und in ärztlicher Verantwortung.

( (dpa) )