Die Gewalt kam zum Zug

Dannenberg. Blockaden, massive Proteste und gewaltsame Ausschreitungen haben den Castortransport ins Zwischenlager Gorleben verzögert und zeitweise lahmgelegt. Gestern Abend stoppte der Zug bei Dahlenburg wegen einer Blockade auf der Strecke nach Dannenberg. Unklar blieb, ob er noch in der Nacht weiterfahren würde, Polizei und Demonstranten verhandelten. Zuvor hatte es Krawalle im Wendland gegeben. Die Polizei setzte Schlagstöcke, Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Demonstranten ein, die auf die Gleise stürmten. Lüneburgs Polizeipräsident verteidigte das Vorgehen. Die Polizei könne nicht zusehen, wie Atomkraftgegner das Gleis beschädigten.