Merkel bittet Angehörige der Neonazi-Opfer um Verzeihung

Hamburg/Berlin. Millionen beteiligten sich an der Schweigeminute: Deutschland hat sich gestern vor den zehn Opfern der Neonazi-Mörder verneigt. Bei der zentralen Trauerfeier in Berlin wandte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an die Hinterbliebenen. Es sei beklemmend, dass die Sicherheitsbehörden zeitweilig auch die Familien ins Visier genommen hätten: "Dafür bitte ich Sie um Verzeihung." Besonders bewegend waren die Auftritte von zwei Töchtern der Getöteten.