Kommentar: Isaf-Mandat vor Verlängerung

Deutsche Staatsräson

Die niederländische Regierungskoalition ist am Streit über die Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes zerbrochen. Schwarz-Gelb wird das nicht passieren. Zwar gibt es auch in Teilen von CDU/CSU und FDP viel Skepsis, was die Lage am Hindukusch anbetrifft; und dass die Deutschen die Rückkehr ihrer Soldaten lieber heute als morgen erleben würden, weiß man dort ebenfalls sehr genau. Trotzdem wollen die Regierungsparteien mit Anstand zu Ende bringen, was vor acht Jahren unter Rot-Grün begann. Und selbst die Sozialdemokraten fühlen sich der Entscheidung ihres damaligen Kanzlers noch so weit verpflichtet, dass sie dem neuen Isaf-Mandat am Freitag zustimmen werden. Jedenfalls mehrheitlich. Das ist Staatsräson. Niederländische Verhältnisse wird es bei uns nicht geben.