Festlichkeiten im Bundeskanzleramt

Merkel spendiert Ackermann Geburtstagsfeier auf Staatskosten

Ein im Kanzleramt ausgerichtetes Essen zum 60. Geburtstag des Deutsche-Bank-Chefs Josef Ackermann im Frühjahr 2008 hat ein Nachspiel.

Berlin. Die Opposition wirft Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor, das Abendessen sei vom Steuerzahler bezahlt worden. Morgen soll die Regierung den Haushaltsausschuss darüber informieren. Ackermann hatte im ZDF erklärt: "Sie (Merkel) hat mir damals gesagt, sie würde gerne etwas für mich tun. Ich soll doch einmal etwa 30 Freunde und Freundinnen einladen aus Deutschland oder der Welt (...) - im Kanzleramt. Und ich muss sagen, das war ein wunderschöner Abend." Laut "Report Mainz" (ARD) heißt es in einer Antwort des Kanzleramtes auf eine Anfrage der Linkspartei, für das Servicepersonal seien Kosten von 2100 Euro angefallen, dazu kämen die Kosten des Abendessens.