Wechsel in Wowereits Kabinett

Arm, aber sexy? Berlin hat neuen Finanzsenator

Es war der Slogan, den der Regierende Bürgermsister Klaus Wowereit prägte: Berlin sei arm, aber sexy. Nun hat die Hochburg der Hartz-IV-Empfänger in Deutschland einen neuen Kassenwart: Ulrich Nußbaum. Er ersetzt den umstrittenen Thilo Sarrazin.

Berlin. Der 51-Jährige Ulrich Nußbaum ist zum neuen Berliner Finanzsenator ernannt worden. Der parteilose Jurist erhielt die Ernennungsurkunde vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) im Roten Rathaus.

Nußbaum, der bereits in Bremen Finanzsenator war, soll am Nachmittag im Abgeordnetenhaus vereidigt werden. In der Hauptstadt folgt er auf Thilo Sarrazin (SPD), der nach gut sieben Jahren im rot-roten Senat in den Vorstand der Bundesbank nach Frankfurt/Main wechselt. Nußbaum tritt sein neues Amt an diesem Montag an.