Beck schwer grippekrank

Die gestrigen Sitzungen der obersten SPD-Parteigremien hat überraschend Parteivize Frank-Walter Steinmeier geleitet, da SPD-Chef Kurt Beck wegen einer sich schon länger hinziehenden, schweren Grippeerkrankung kurzfristig alle Termine absagen musste.

In der SPD-Zentrale hieß es gestern, Beck sei zwar am Montagmorgen noch in seinem Büro im Willy-Brandt-Haus erschienen, hätte aber wegen starker Heiserkeit kaum noch sprechen können. Seine engsten Mitarbeiter und SPD-Sprecher Lars Kühn hätten dann darauf bestanden, dass er nach Haus reist und sich auskuriert.

An Grippe-Symptomen litt Beck demnach schon am Donnerstag und Freitag, als er die bayerische SPD im Kommunalwahlkampf vor Ort unterstützte.

( mkü )