Propagandavideo

Islamischer Staat droht mit Anschlägen in Rom und Washington

In Washington haben Passanten Blumen für die Opfer der Anschläge von Paris niedergelegt: In einem neuen Video drohen Islamisten auch mit Terror in der amerikanischen Hauptstadt.

In Washington haben Passanten Blumen für die Opfer der Anschläge von Paris niedergelegt: In einem neuen Video drohen Islamisten auch mit Terror in der amerikanischen Hauptstadt.

Foto: CARLOS BARRIA / REUTERS

Ein neues Video des IS zeigt Kämpfer, die mit Anschlägen in weiteren Hauptstädten drohen. Einiges spricht für die Echtheit des Clips.

Istanbul.  In einer neuen Videobotschaft hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) Frankreich und seinen Verbündeten mit weiteren Terrorangriffen gedroht. „Wir erneuern unseren Aufruf an die Muslime in Europa, im ungläubigen Westen und überall, die Kreuzfahrer in ihrer Heimat und wo immer sie sind zu attackieren“, sagt ein Sprecher in einem rund elfminütigen Film, der am Montag über die sozialen Medien im Internet verbreitet wurde.

Das Video zeigt mehrere Mitglieder des sogenannten Islamischen Staats, die Gewehre tragen und vor einem Jeep stehen. Der Sprecher gestikuliert wild und droht den Staaten, die gemeinsam mit Frankreich Luftangriffe in Syrien und im Irak fliegen: „Bei Gott, ihr werdet einen Tag erleben wie Frankreich.“ Weiter sagt er: „Wir haben Frankreich in Paris getroffen. Ich schwöre bei Gott, wir werden Amerika auf seinem eigenen Boden schlagen. Wir werden Rom erobern.“ Der Kämpfer nennt außerdem explizit Washington.

Echtheit des Videos ist nicht überprüft

Die Authentizität des Videos ließ sich zunächst nicht überprüfen. Es ähnelt aber ähnlichen Veröffentlichungen des IS. Am Ende werden Teile der Erklärung eingeblendet, mit der sich die Extremisten am Samstag zu der Terrorserie in Paris bekannt hatten. (dpa/ls)