Merkel kritisiert Putins Militärparade auf der Krim

Berlin. Angesichts der Krise im Osten der Ukraine hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Russlands Pläne kritisiert, am Freitag eine Militärparade auf der annektierten Halbinsel Krim abzuhalten. Nach russischen Medienberichten will auch Präsident Wladimir Putin daran teilnehmen. Merkel sagte, der 9. Mai sei für Russland als Erinnerungstag an den Sieg über den Nationalsozialismus ein sehr wichtiges Datum. „Ich finde es schade, wenn ein solcher Tag genutzt wird, um in einem solchen Spannungsfeld eine Parade abzuhalten“, mahnte die Kanzlerin.

Das Auswärtige Amt sprach zugleich eine Reisewarnung für die umkämpften Regionen in der Ukraine aus.