Palästinenser töten vier Israelis - ein Anschlag auf die Friedensgespräche

Jerusalem. Unmittelbar vor Wiederaufnahme von Nahost-Friedensgesprächen sind bei einem palästinensischen Überfall vier Israelis, zwei Frauen und zwei Männer, getötet worden. Der Anschlag sei in der Nähe der Siedlerhochburg Kiriat Arba bei Hebron verübt worden, sagte eine Armeesprecherin. Die Angreifer hätten aus einem Versteck das Feuer auf die Israelis eröffnet, die in einem Auto unterwegs waren. Nach Medienberichten ist eines der Opfer eine hochschwangere Frau. Am Abend bekannte sich die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas zu dem Anschlag. Eine Untergruppierung erklärte, sie trüge "die gesamte Verantwortung". Hamas sperrt sich gegen Friedensverhandlungen.

Morgen Vormittag wollen sich Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und Israels Premier Benjamin Netanjahu in Washington zu den ersten direkten Friedensgesprächen seit zwei Jahren treffen. Eingeladen dazu hatte US-Präsident Barack Obama.