"Israel ausradieren!" Irans Präsident entsetzt die Welt

TEHERAN. Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat öffentlich die Auslöschung Israels gefordert und damit einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. In einer Rede auf einer Konferenz mit dem Titel "Die Welt ohne Zionismus" zitierte Ahmadinedschad gestern in Teheran den verstorbenen Revolutionsführer Ayatollah Ruhollah Khomeini: "Wie es der Imam gesagt hat, Israel muß von der Landkarte radiert werden!" Die Schaffung des "zionistischen Regimes" sei eine gegen die islamische Welt gerichtete Tat des "Unterdrückers der Welt" gewesen.

Israels Vize-Premier Schimon Peres forderte den Ausschluß Irans aus der Uno.