EU-Austritt

Einigung beim Brexit soll angeblich am Sonntag stehen

Kann Londons Premierministerin Theresa May doch bald einen Brexit-Deal vermelden?

Kann Londons Premierministerin Theresa May doch bald einen Brexit-Deal vermelden?

Foto: Jack Taylor / Getty Images

Steht der Brexit-Deal zwischen der EU und den Briten unmittelbar bevor? Laut einem Bericht ist für diesen Sonntag die Einigung geplant.

Berlin.  Großbritannien und die EU wollen offenbar an diesem Sonntag auf ein Austrittsabkommen einigen. Dies geht aus einem internen Dokument der EU-Unterhändler hervor, aus dem die „Süddeutsche Zeitung“ zitiert.

Das Dokument schlüsselt dem SZ-Bericht zufolge den „vorläufigen Zeitplan“ auf. Die Etappen auf dem Weg zu einer Einigung sind rot markiert. Für diesen Sonntag ist demnach darin vermerkt: „Deal gemacht. Nichts öffentlich gemacht (in der Theorie)“.

Noch zwei Knackpunkte zu lösen

Das Abkommen solle dann am Montag von der Regierung der britischen Premierministerin Theresa May in London genehmigt werden. Danach sei eine öffentliche Bekanntmachung des britischen Brexit-Ministers Dominic Raab und von EU-Chefunterhändler Michel Barnier in Brüssel geplant, heißt es.

Als Knackpunkte der Verhandlungen galten am Samstag die Frage einer Auffanglösung, wenn es nach der bis Ende 2020 laufenden Übergangsphase kein Freihandelsabkommen zwischen Brüssel und London geben sollte, sowie den Umgang mit der Grenze zwischen Irland und Nordirland.

Kommt es an diesem Wochenende tatsächlich zu einer Einigung , soll diese am Mittwoch von den 27 Staats- und Regierungschefs bei ihrem EU-Gipfeltreffen genehmigt werden. Für den Tag darauf ist vermerkt: „Deal gegenüber Theresa May im Europäischen Rat bestätigt“. (W.B.)