Asyl

Zahl der schutzsuchenden Türken in Deutschland steigt

Keine leichten Zeiten für Kritiker des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Keine leichten Zeiten für Kritiker des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Foto: Kayhan Ozer / dpa

Seit dem Putschversuch nehmen die Repressionen in der Türkei zu. Das zeigt auch die steigende Zahl von Asylanträgen in Deutschland.

Berlin.  Seit Anfang des Jahres haben mehr als 1100 Schutzsuchende aus der Türkei in Deutschland Asyl beantragt. Allein im Januar und Februar verzeichnete das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zusammen 1151 türkische Asylanträge, wie unsere Redaktion erfuhr.

Seit dem Putschversuch in der Türkei im Juli 2016 ist die Zahl der Asylanträge aus der Türkei deutlich gestiegen. Zwischen Juli 2016 und Ende Januar 2017 wurden etwa 3100 Anträge gestellt, in den sechs Monaten vor dem Putsch lag die Zahl bei 1900. Bis Ende Januar stellten auch 136 Inhaber eines türkischen Diplomatenpasses Asylantrag in Deutschland. (FMG)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Politik