Asylanträge

Mehr türkische Asylbewerber seit dem Putschversuch

Erdogananhänger in Wien protestieren gegen den Putschversuch in der Türkei. Seit den politischen Unruhen geht die türkische Regierung hart gegen Oppositionelle vor.

Erdogananhänger in Wien protestieren gegen den Putschversuch in der Türkei. Seit den politischen Unruhen geht die türkische Regierung hart gegen Oppositionelle vor.

Foto: imago stock&people / imago/CHROMORANGE

Seit dem Putschversuch suchen mehr Türken Schutz in Deutschland. Einem Bericht zufolge hat die Zahl türkischer Asylbewerber zugenommen.

Düsseldorf.  Die Zahl der türkischen Asylbewerber in Deutschland bleibt auch im neuen Jahr vergleichsweise hoch. Im Januar wurden 573 türkische Asylsuchende im so genannten Easy-System registriert, zitierte die „Rheinische Post“ aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion.

Seit dem Putschversuch in der Türkei und dem darauffolgenden Vorgehen der Staatsmacht gegen Oppositionelle suchen deutlich mehr türkische Staatsbürger Schutz in Deutschland. Der Zeitung zufolge ist seit Juli 2016 bis Ende Januar 2017 gegenüber den sechs Monaten davor die Zahl türkischer Asylbewerber um über 60 Prozent gestiegen.

Im Jahr 2016 wurden insgesamt 5700 Asylanträge gestellt, 2015 waren es knapp 1800 Anträge. Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim will am Samstag in Oberhausen vor in Deutschland lebenden Landsleuten für die umstrittene Verfassungsreform in seiner Heimat werben. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Politik