Terroranschläge

Flüchtiger Paris-Attentäter reiste auch durch Deutschland

Salah Abdeslam wird mit internationalem Haftbefehl gesucht. Sein Bruder wurde als einer der Attentäter identifiziert.

Salah Abdeslam wird mit internationalem Haftbefehl gesucht. Sein Bruder wurde als einer der Attentäter identifiziert.

Foto: HANDOUT / REUTERS

Es gibt immer mehr Details über die mutmaßlichen Attentäter von Paris. Der geflüchtete Salah Abdeslam reiste auch durch Deutschland.

Berlin/Paris.  Die Polizei hat bislang sieben tote Attentäter bestätigt, einige von ihnen konnten schon identifiziert werden. Zudem gibt es Verdächtige. Ein Überblick:

Die Attentäter in der Konzerthalle Bataclan

Insgesamt sollen mindestens drei Attentäter das Massaker in der Halle verübt haben, bei dem mehr als 90 Menschen starben. Zwei der Männer haben sich nach Polizeiangaben mit Sprengstoffgürteln in die Luft gejagt, einer soll von Polizisten erschossen worden sein.

Von den Attentätern konnten bisher zwei identifiziert werden. Einer von ihnen ist Omar Ismaïl Mostefai aus Courcouronne, einem Vorort südlich von Paris. Mostefai war vorbestraft wegen mehrerer kleinerer Delikte. Den Behörden war der Mann als radikaler Muslim bekannt, gegen ihn wurde jedoch nicht konkret wegen Terrorverdachts ermittelt. Er wurde anhand von Fingerabdrücken identifiziert.

Der zweite bekannte Attentäter ist Samy Amimour. Der Mann sei mit einem internationalen Haftbefehl gesucht worden. 2012 war ihm vorgeworfen worden, Mitglied einer terroristischen Organisation gewesen zu sein, wie die Pariser Staatsanwaltschaft mitteilte. Amimour wurde 1987 in Paris geboren, im Herbst 2013 war er untergetaucht. Drei Verwandte des Mannes befinden sich aktuell in Polizeigewahrsam und werden befragt. Der dritte Mann ist noch nicht identifiziert.

Die Attentäter auf dem Boulevard Voltaire

Ibrahim Abdeslam, in manchen Berichten auch Brahim Abdeslam genannt, soll den Seat gemietet haben, den die Terroristen bei ihren Angriffen benutzt hatten. Der 31-jährige Franzose hat sich in einem Café mit einer Sprengstoffweste in die Luft gesprengt und mehrere Menschen mit in den Tod gerissen. Abdeslam hat zwei weitere Brüder. Nach Salah Abdeslam fahndet die Polizei mit Hochdruck. Er könnte zu den Attentätern gehört oder ihnen zumindest geholfen haben. Der dritte Abdeslam-Bruder war zwischenzeitlich festgenommen worden, am Montag aber wieder entlassen, da er ein Alibi vorweisen konnte.

Die Attentäter vor dem Stade de France

Bei den Attentätern rund um das Stadion soll es sich auch um drei Männer handeln. Zwei konnten bislang identifiziert werden. Einer war Bilal Hadfi, 20 Jahre alt. Er lebte in Belgien und nach Angaben mehrere Medien hat er einige Zeit in Syrien verbracht und sich dort dem IS angeschlossen.

Bei einem zweiten Attentäter wurde ein syrischer Pass gefunden. Der Name auf dem Pass lautet Ahmed Almohamed, 25. Ein syrischer Flüchtling dieses Namens war Anfang Oktober in Griechenland registriert worden. Er kam demnach mit einer Gruppe Flüchtlinge auf der Insel Leros an. De Fingerabdrücke des Toten sollen mit denen des eingereisten Mannes.

Über die Identität des dritten Mannes, der sich vor dem Stade de France in die Luft sprengte, ist noch nichts bekannt.

Verdächtiger auf der Flucht

Die Polizei sucht mit einem internationalen Haftbefehl nach Salah Abdeslam. Er soll einer der drei Brüder sein, auf die die Behörden während der Ermittlungen stießen. Der 26-Jährige soll laut der Polizei einen schwarzen VW Polo gemietet haben, den die Männer genutzt hatten, die in der Konzerthalle Bataclan etwa 90 Menschen töteten. Salah ist französischer Staatsbürger, wurde aber in Belgien geboren und hat dort auch seinen offiziellen Wohnsitz.

Polizisten hatten die Personalien des Mannes bereits kurz nach den Anschlägen in der Nacht zu Samstag bei einer Polizeikontrolle nahe der belgischen Grenze aufgenommen. Sie ließen ihn und zwei weitere Männer aber wieder laufen. Der Name von Salah war zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf der Fahndungsliste. Er ist auf der Flucht. Die Polizei geht davon aus, dass er gefährlich ist, und warnt davor, sich ihm zu nähern.

Fluchtfahrer von Salah Abdeslam festgenommen

Seine zwei Begleiter konnte die belgische Polizei am Montag bei einer Razzia in dem als Islamistenhochburg bekannten Stadtteil Molenbeek festnehmen. Mohammed Amri (27 Jahre alt) und Hamza Attouh (21 Jahre) hätten am Freitagabend einen Anruf von Salah Abdeslam erhalten mit der Bitte, ihn in Paris abzuholen, teilte der Anwalt von Amri mit. Auf dem Heimweg habe das Trio kein einziges Wort über das Attentat gesprochen. Die beiden Männer hätten Salah Abdeslam in Brüssel abgesetzt.

Salah Abdeslam reiste auch durch Deutschland

Zudem wurde bekannt, dass sich Salah Abdeslam vor rund zwei Monaten in Deutschland und Österreich aufgehalten hat. Der 26-Jährige sei am 9. September aus Deutschland kommend mit zwei Begleitern nach Oberösterreich eingereist, sagte ein Sprecher des Wiener Innenministeriums am Dienstag.

Mit Material von dpa