Pipeline in Betrieb genommen

Russland versorgt China jetzt auch mit Öl

Foto: dpa

Russland, weltgrößter Ölproduzent, will China jährlich mit 30 Millionen Tonnen Öl versorgen. Pipeline führt von Sibirien nach Daqing.

Peking. Eine mehr als 3.600 Kilometer lange Pipeline befördert seit Sonnabend Öl von Russland nach China. Die Pipeline, die vom östlichen Sibirien zu den Raffinerien im nordostchinesischen Daqing führt, wurde nach zweimonatigem Probelauf gegen Mittag (Ortszeit) in Betrieb genommen, wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete. Chinas Staatschef Hu Jintao und sein russischer Kollege Dmitri Medwedew hatten sie Ende September eingeweiht; jährlich sollen über sie künftig 30 Millionen Tonnen Öl nach China fließen, dem Land mit dem weltweit größten Energiebedarf.

Russland ist der weltgrößte Ölproduzent; die neue Pipeline gilt als Beleg für die Bestrebungen Moskaus, sich neue Märkte für Rohstoffexporte zu eröffnen, vor allem auf dem rasant wachsenden asiatischen Markt. China bezieht derzeit gut zwei Drittel seiner Energie aus Kohle, doch setzt es zunehmend auf andere Quellen wie Atomkraft, Gas und erneuerbare Energien. (abendblatt.de/afp)