Linkspartei

Sharma religionspolitischer Sprecher der Linksfraktion

Der konfessionslose Bundestagsabgeordnete Raju Sharma aus Schleswig-Holstein ist neuer religionspolitischer Sprecher der Linken.

Berlin. Raju Sharma (45), schleswig-holsteinischer Bundestagsabgeordneter der Linkspartei, ist neuer religionspolitischer Sprecher seiner Fraktion. Das entschied die Fraktion am Donnerstag in Berlin. Der Jurist, der auf seiner Homepage keine Religionszugehörigkeit angibt, folgt auf Bodo Ramelow, der im Sommer in die Thüringer Landespolitik wechselte und nicht wieder für den Bundestag kandidierte.

Sharma war von 1990 bis 2003 und von 2005 bis 2009 im schleswig-holsteinischen Landesdienst tätig, zuletzt leitete er in der Staatskanzlei das Referat für Nationale Minderheiten, Heimatpflege, Kirchen und Religionsgemeinschaften. Vor seinem Entritt in die Linkspartei 2005 gehörte er unter anderem der DKP, von 1992 bis 2005 dann der SPD an.

Am Wochenende hatte die Linkspartei in Nordrhein-Westfalen Aufsehen erregt mit der Forderung nach Abschaffung des konfessionellen Religionsunterrichts. Im Programm zur Landtagswahl 2010 sind auch die Absage an Schulen in privater Trägerschaft und das Ende der staatlichen Förderung für kirchliche Ersatzschulen angekündigt.