Nach Terror in Paris

NDR verschiebt "Tatort"-Doppelfolge mit Til Schweiger

Til Schweiger als "Tatort"-Kommissar
Nick Tschiller. Die neue Doppelfolge wird voraussichtlich erst im Januar 2016 zu sehen sein

Til Schweiger als "Tatort"-Kommissar Nick Tschiller. Die neue Doppelfolge wird voraussichtlich erst im Januar 2016 zu sehen sein

Foto: NDR/Marion von der Mehden

Wegen der Anschläge in Paris nimmt der NDR die zwei Hamburger "Tatorte" vorerst aus dem Programm. Auch "Dittsche"-Staffel verschoben.

Hamburg. Die Terroranschläge von Paris haben auch Auswirkungen auf das Programm der ARD. Die Doppelfolge des Hamburger "Tatorts" mit Til Schweiger in der Rolle des Kommissars Nick Tschiller werde nicht wie vorgesehen am 22. und 29. November ausgestrahlt, teilte der NDR am Montag mit. "Aus Respekt vor den Opfern der grausamen Anschläge von Paris haben wir die Premiere der 'Tatorte' mit Til Schweiger auf das kommende Jahr geschoben", sagte Frank Beckmann, Programmdirektor des NDR-Fernsehens. "Es passt einfach nicht in diese Wochen, eine Krimireihe zu zeigen, in der es auch um einen terroristischen Angriff geht."

Der NDR wolle die beiden Schweiger-"Tatorte" "Der große Schmerz", in dem auch Schlagerstar Helene Fischer eine Gastrolle übernimmt, und "Fegefeuer" voraussichtlich im Januar zeigen, so der Sender. Stattdessen zeige Das Erste an den beiden Tagen zwei andere "Tatort"-Premieren: am 22. November "Spielverderber" mit Maria Furtwängler und am 29. November "Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes" mit Axel Milberg, Sibel Kekili, Maren Eggert und Lars Eidinger.

Auch neue "Dittsche"-Staffel wird verschoben

Und auch im Comedy-Programm gibt es Änderungen: Die neue Staffel der beliebten Sendung "Dittsche" mit Komiker Olli Dittrich werde später starten als geplant, so der NDR. Eigentlich sollte die erste Folge der 24. Staffel der Kultsendung am Sonntag ausgestrahlt werden. NDR und WDR hätten sich aus aktuellem Anlass jedoch dagegen entschieden, das "Dittsche"-Team sei "in Gedanken ganz bei den Opfern und ihren Familien" von Paris, hieß es beim WDR. Ein neuer Starttermin stehe bislang noch nicht fest.

Seit mehr als zehn Jahren spielt Dittrich die Rolle des arbeitslosen "Dittsche", der in Bademantel und Hausschuhen am Tresen der "Eppendorfer Grillstation" bei einem Bierchen über das Leben und aktuelle Geschehnisse sinniert.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.