Nach Dschungelcamp-Aus

Account gesperrt – eBay wirft den Wendler raus

Der Schlagersänger und Dschungelcamp-Flüchtling wollte die Kleidung aus der Sendung bei eBay für einen guten Zweck versteigern. Doch das Auktionshaus sperrte seinen Account und löschte die Auktionen.

Hamburg. Es läuft in letzter Zeit alles andere als gut für den Schlagersänger. Erst verabschiedet er sich aus dem Dschungelcamp, kurz darauf will er wieder rein, darf aber nicht. Jetzt wurde auch noch sein eBay-Account gesperrt und laufende Auktionen gelöscht.

Was ist passiert? Unter dem Motto „Er ist ein Star – Jetzt haut er‘s raus“ wollte Michael Wendler Teile seines Dschungel-Outfits bei ebay versteigern. Für einen guten Zweck, wie er auf seiner Facebook-Seite schreibt. Der Erlös soll an die Dinslakener Tafel gehen. Doch das Auktionshaus vermutete eine unerlaubte Nutzung von Wenders Account durch andere Personen uns sperrte ihn kurzerhand. Auf Facebook schreibt der Wendler: „Wir versichern, dass wir mit Hochdruck daran arbeiten, dass Ebay unsere Aktion für den guten Zweck schnellstens wieder frei gibt.“

Ich bin ein Star – schaltet mich wieder frei

Offenbar konnte er Ebay mittlerweile von seiner Echtheit überzeugen. Seit Donnerstagmorgen kann auf das „Original Wendler Dschungel Outfit“ geboten werden. Am Vormittag war die Auktion bereits auf etwas mehr als 8000 Euro geklettert. Dafür gibt es ein T-Shirt in L, Schuhe in Größe 43, Feldflasche, Rucksack und eine Hose. Auch sein Hut soll versteigert werden.

Marco musste gehen

Ach ja, herausgewählt wurde im Dschungelcamp am Mittwoch natürlich auch noch jemand. Erneut hoffte die stille Tanja Schumann darauf, endlich ins Hotel zu ihrem Ehemann gehen zu dürfen. Doch wieder traf es einen anderen Kandidaten: Marco Angelini.

Dem Österreicher wurde vermutlich sein schwacher Auftritt bei der Dschungelprüfung am Dienstag zum Verhängnis. Gemeinsam mit Melanie Müller hatte er da jede Menge ekeliges Essen vorgesetzt bekommen – und nichts herunterbekommen.