Thalia-Theater

Musikerin verunglückt: Shakespeare-Vorstellung entfällt

Thalia-Intendant Joachim Lux verkündet den Ausfall der Vorstellung

Thalia-Intendant Joachim Lux verkündet den Ausfall der Vorstellung

Foto: Holger True

Eine Musikerin hatte einen schweren Autounfall. Statt „Romeo und Julia“ bekommt das Thalia-Publikum ein Sonett serviert.

Hamburg. Voll besetzter Saal im Thalia, zwei Drittel Oberstufenschüler bei „Romeo und Julia“. Um 19.30 kommt Intendant Joachim Lux mit dem gesamten Ensemble raus und verkündet, dass eine Musikerin einen schweren Autounfall hatte. Die Vorstellung muss ausfallen, aber Jan Plewka singt noch a cappella ein Shakespeare-Sonett, dann erzählt Lux dem verbliebenen Publikum (die Hälfte ist geblieben) von Shakespeare und seinen Werken. Wie schwer die Musikerin verletzt ist, ist derzeit nicht bekannt.

In einer ersten Version hatten wir berichtet, dass es sich bei der verletzten Musikerin um Anja Plaschg (Soap&Skin) handelt, sie steht jedoch seit einiger Zeit nicht mehr, wie noch bei der Premiere 2014, in "Romeo und Julia" auf der Bühne.