Hamburg

Leseaktion: Kirsten Boie liest persönlich für Gewinnerklasse

Die Kinderbuchautorin und Ehrenbürgerin Kirsten Boie kümmert sich stark um die Leseförderung.

Die Kinderbuchautorin und Ehrenbürgerin Kirsten Boie kümmert sich stark um die Leseförderung.

Foto: dpa Picture-Alliance / Ulrich Perrey / picture alliance / dpa

Fünf Bücher, ein unterrichtsfreier Monat Zeit zum Lesen und knifflige Aufgaben zur Lektüre – das ist das Finale des Lesewettbewerbs.

Hamburg.  Manche Lehrer sind mit dem Lastenfahrrad oder dem Bollerwagen von Tür zu Tür gezogen, um die Bücher zu verteilen, andere haben Fotocollagen ihrer lesenden Schüler geschickt (und postwendend eine warmherzige und persönliche Antwort der Schriftstellerin Kirsten Boie erhalten).

Der Lesewettbewerb von Hamburger Abendblatt und Seiteneinsteiger e. V. ist auf eine begeisterte Resonanz gestoßen – und hat vor allem erreicht, was das Ziel der Aktion war: richtig viele Kinder, die aufgrund der Coronapandemie viele Wochen zu Hause bleiben mussten, dazu zu motivieren, zum Buch zu greifen.

Aus fünf Titeln der Hamburger Kinderbuchautorin und Ehrenbürgerin Kirsten Boie, die zum Aktionsbeginn ihren 70. Geburtstag feierte, sollte gestaffelt nach Jahrgängen gelesen oder vorgelesen werden. Viele Kinder haben die Bücher von ihren Eltern geschenkt bekommen, online bestellt oder abgeholt im Buchladen um die Ecke.

Auch dank der finanziellen Unterstützung des Vereins „Hamburger Abendblatt hilft“ konnte der Leseförderverein Seiteneinsteiger außerdem mehr als 600 Bücher an nicht so privilegierte Hamburger Kinder verschenken.

Lesen Sie auch:

Darüber hinaus haben viele Familien die E-Books heruntergeladen, die der Hamburger Oetinger Verlag für den Wettbewerb zur Verfügung gestellt hat – ebenfalls kostenlos. „Diese großartige Aktion zu Kirsten Boies Geburtstag haben wir gern unterstützt“, bestätigt Verlegerin Julia Bielenberg. „Es sollten wirklich alle mitmachen können, denn das beste Geschenk, das man Kirsten Boie machen kann, sind lesende Kinder.“

Tag des Finales ist erreicht

Nun ist der Tag des Finales erreicht. Jeweils zwei beziehungsweise drei knifflige Fragen sind pro Buch zu beantworten, jeweils eine Kreativaufgabe kommt für die jeweilige Altersstufe noch dazu. Etwas Zeit zu überbrücken gilt es ja bis zum langsamen Hochfahren des Schulbetriebs ohnehin noch.

Thabo - Der Nashornfall

Wie heißt die berühmte Detektivin, für die Thabo und Miss Agatha schwärmen?

2. Warum werden die Nashörner getötet?

3. Welches Symbol/Zeichen spielt im Buch eine wichtige Rolle?

Kreativ: Welche Eigenschaften sollte ein Detektiv haben?

Alhambra

1. Warum ist es für Boston persönlich wichtig, dass Kolumbus Amerika entdeckt?

2. Warum fürchtet sich Prinzessin Johanna vor Ketchup?

3. Was ist eine Tonsur?

Kreativ: Gestalte eine maurische Fliese oder schreib uns, in welches Jahr der Vergangenheit du gern reisen würdest - und warum!

Verflixt - ein Nix!

1. Wie wird der Nix sichtbar?

2. Warum ist der Nix in Jonathans Sandeimer geklettert?

Kreativ: „Quallenpest und Haigebiss“, sagt der Nix gern. Erfinde selbst zwei nixige Schimpfwörter!

King-Kong, das Geheimschwein

1. Warum heißt das Buch „King-Kong, das Geheimschwein“?

2. Was hat King-Kong in der Nacht gemacht - zum Schrecken von Jan- Arnes Papa am nächsten Morgen?

Kreativ: Welches geheime Haustier hättest du gern – und wo würdest du es verstecken?

Thabo und Emma - Diebe im Safari-Park

Warum hat der alte Mann dem Ticketverkäufer sein Handy gegeben?

2. Was heißt „Danke“ auf Siswati?

Kreativ: Welches Tier würdest du auf einer Safari am liebsten sehen? Schreib oder mal einen Steckbrief.

Antworten und Lösungen für die Kreativaufgaben sollen auf DIN-A4-Papier per Brief und Post an Seiteneinsteiger e. V. gehen, Stichwort: Lesewettbewerb Kirsten Boie, Hallerstr. 5F, 20146 Hamburg.

Nicht vergessen:

  • Name
  • Alter
  • Adresse
  • Schule
  • Klasse
  • E-Mail-Adresse
  • Wunschbuchhandlung

Ein Kind gewinnt für seine gesamte Klasse eine Online-Lesestunde mit Kirsten Boie persönlich

Unter allen Teilnehmern werden 15 Buchgutscheine im Wert von jeweils 25 Euro verlost, einzulösen in einer Buchhandlung um die Ecke. Und der große Sonderpreis ist etwas, das man mit Geld nicht so einfach kaufen kann: Ein Kind gewinnt für seine gesamte Klasse eine Online-Lesestunde mit Kirsten Boie persönlich. Die Autorin lädt zur gemeinsamen Live-Digitalkonferenz mit Schülern und Lehrkraft. Fragen an die Autorin sind natürlich ausdrücklich erlaubt.

Einsendeschluss ist Sonnabend, der 2. Mai 2020. Die Teilnahme ist nur innerhalb Deutschlands möglich. Mitmachen dürfen Teilnehmer unter 18 Jahren nur mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten.

Mitarbeiter der Funke Mediengruppe GmbH & Co. KG und der beteiligten Firmen dürfen nicht teilnehmen. Der Rechtsweg und die Barauszahlung sind ausgeschlossen. Die Gewinner werden informiert und im Abendblatt bekannt gegeben. Viel Glück!

Hier geht es zum Abendblatt-Lesewettbewerb

Kirsten Boie liest „Weihnachten im Möwenweg“
Kirsten Boie liest "Wir feiern Weihnachten"