Literatur

Kultursenator Brosda stolz auf Hamburger Autor Saša Stanišić

Der Schriftsteller Saša Stanišić wurde am Dienstag in Hamburg mit einem Senatsfrühstück geehrt (Archivbild).

Der Schriftsteller Saša Stanišić wurde am Dienstag in Hamburg mit einem Senatsfrühstück geehrt (Archivbild).

Foto: Roland Magunia/Hamburger Abendblatt

Stanišić war 2019 für sein Buch "Herkunft" als erster in Hamburg lebender Autor mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet worden.

Hamburg. Kultursenator Carsten Brosda (SPD) hat den Buchautor Saša Stanišić am Dienstag mit einem Senatsfrühstück geehrt. Durch die Kraft seiner Literatur werde der Wahl-Hamburger zum Fürsprecher einer offenen, vielfältigen und demokratischen Gesellschaft, sagte Brosda im Vorfeld des Treffens. "Und deshalb sind wir stolz und glücklich, dass Saša Stanišić in Hamburg lebt und wir ihn bei uns haben."

Stanišić erhielt 2019 den Deutschen Buchpreis

Das als Senatsfrühstück bezeichnete Mittagessen fand laut Kulturbehörde im Gästehaus des Hamburger Senats an der Alster statt. Neben Stanišić und Brosda hätten auch Buchhändler, weitere Autoren, Freunde und Familie teilgenommen.

Stanišić war 2019 für sein Buch "Herkunft" als erster in Hamburg lebender Autor mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet worden. Mit dem Deutschen Buchpreis prämiert der Börsenverein des Deutschen Buchhandels seit 2005 zu Beginn der Frankfurter Buchmesse den deutschsprachigen "Roman des Jahres". Der Preis ist mit 25 000 Euro dotiert.

Das könnte Sie auch interessieren: